Capital-Būchstab, der


Capital-Būchstab, der

Der Capitāl-Būchstab, des -ens, plur. die -en, eine Art großer Buchstaben, welche zu Anfange der Capitel oder der Abschnitte eines Buches gebraucht werden; Litterae unciales.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Capital — Capitāl, adj. et adv. aus dem Latein. Capitalis, welches nur in gewissen Zusammensetzungen üblich ist. 1) Was zu Anfange einer Sache befindlich ist; S. Capital Buchstab. 2) Figürlich, im gemeinen Leben, das vorzüglichste in seiner Art. Der… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • C [1] — C, 1) als Buchstab, der an die Stelle des griechischen Gamma getretene, aber dem Laut des griechischen Kappa entsprechende 3. Buchstab, Gaumenlaut u. stummer Consonant des römischen u. etruskischen, später der romanischen Alphabete (C, c). Der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • X — X, der vier und zwanzigste Buchstab des Deutschen Alphabetes, und der neunzehnte unter den Consonanten, welcher aber keinen einfachen, sondern einen zusammen gesetzten Laut bezeichnet, und wie ks ausgesprochen wird. Die Figur desselben ist aus… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • U — U, der ein und zwanzigste Buchstab des Deutschen Alphabetes, und der fünfte oder vielmehr siebente unter den Mitlautern, wenn nämlich ä und ö, wie billig, als eigene Mitlauter mitgezählet werden. Er wird aus der Kehle mit einer runden Öffnung des …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart