Denkspruch, der


Denkspruch, der

Der Dếnksprúch, des -es, plur. die -sprǘche, ein denkwürdiger Ausspruch, oder ein Ausspruch, der uns an eine wichtige Sache oder Wahrheit erinnern soll; eine Sentenz, Maxime. Dienet er zur herrschenden Regel des eigenen Verhaltens, so heißt er ein Wahlspruch, Symbolum.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Denkspruch — Denkspruch,der:⇨Sinnspruch …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Denkspruch — Denkspruch, Ausspruch, der eine wichtige Wahrheit ins Gedächtniß rufen soll. Drückt er die Norm od. herrschende Regel des eignen Verhaltens aus, so heißt er ein Wahlspruch (Symbolum) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Denkspruch — (griech. Apophthegma, lat. Sententia), ein kurzer Satz, der eine wichtige Wahrheit oder Lebensregel enthält und wegen seiner Kürze leicht im Gedächtnis behalten werden kann. Ein D. wird zum Wahlspruch (symbolum), wenn irgend jemand ihn als… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Denkspruch — Das Apophthegma (griech.: αποφθεγμα; pl. Apophthegmata, seltener Apophthegmen) ist die griechische und heute literaturwissenschaftliche Bezeichnung für einen treffend formulierten Ausspruch oder Denkspruch. Darunter fallen u.a. Aphorismen, Koan,… …   Deutsch Wikipedia

  • Denkspruch — Dẹnk|spruch 〈m. 1u〉 = Sinnspruch * * * Dẹnk|spruch, der: Wahlspruch. * * * Dẹnk|spruch, der: Wahlspruch …   Universal-Lexikon

  • Spruch, der — Der Sprúch, des es, plur. die Sprüche, von dem Zeitworte sprechen. 1. Die Handlung des Sprechens, ohne Plural, wo es doch nur in den Rechten von der Handlung des ordentlichen oder selbst erwählten Richters gebraucht wird, nach welcher er in einer …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Sinnspruch, der — Der Sínnsprúch, des es, plur. die sprüche. 1. Ein kurzer Satz, so fern er einem Sinnbilde zur Überschrift dienet, und dasselbe erkläret; Lemma. S. Sinnbild. 2. Zuweilen auch ein Spruch oder kurzer Satz, welcher einen nachdrücklichen Sinn oder… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Früh — 1. Allzu früh kommt auch unrecht. – Sailer, 114. 2. Beter to froh as to lât. (Ostfries.) – Bueren, 57; Frommann, II, 390, 70; für Attendorn: Eichwald, 567; Firmenich, I, 356, 6; für Steiermark: Firmenich, II, 768, 111; hochdeutsch bei Kirchhofer …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Leid (Subst.) — 1. Alleyn leyd ist on neid. – Franck, I, 107a; Gruter, I, 3. 2. Auf Leid folgt Freud. – Eiselein, 418; Schlechta, 452; Braun, I, 2218. Mhd.: Einem leide volget dicke liep. (Krone.) – Man seit, daz man von leide niht verderbe. (Von Turne.)… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Sentenz — Aphorismus * * * Sen|tenz [zɛn tɛnts̮], die; , en (bildungsspr.): kurz und treffend formulierter Ausspruch, der Allgemeingültigkeit beansprucht: gerne streute er in seine Reden die Sentenz »Wer verliert, wird vorsichtig« ein. Syn.: ↑ Bonmot, ↑… …   Universal-Lexikon