Ebbe, die


Ebbe, die

Die Êbbe, plur. inus. der Abfluß des Meerwassers nach der Fluth. Ebbe und Fluth, das periodische Steigen und Fallen des Wassers in dem Weltmeere. Es ist Ebbe. Die Ebbe tritt ein.

Anm. Dieses Wort lautet im Angels. Ebba, Ebbe, im Engl. Ebb, Ebbing, im Franz. Ebe, im mittlern Lateine Ebba, im Dän. und Nieders. gleichfalls Ebbe. Es scheinet von dem veralteten Verbo aben, hinab gehen, abnehmen, herzustammen. S. Ab und Abend. Die Niedersachsen und Dänen haben auch das Verbum ebben, und die Engländer to ebb, nach der Fluth ablaufen, als ein Neutrum. Das Meer fängt an zu ebben.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ebbe — a) Niedrigwasser, Tidenniedrigwasser, Tiefwasser. b) Ausfall, Defizit, Einbuße, Minus[betrag], Misslichkeit, Not, Notlage, Notstand, Tiefstand, Verlust; (salopp): Miese; (Kaufmannsspr.): Flaute; (Wirtsch.): Depression, Manko, Talsohle. * * * Ebbe …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Ebbe und Flut — Die Bay of Fundy bei Hoch und bei Niedrigwasser Unter den Gezeiten oder der Tide (niederdeutsch tiet = Zeit) versteht man den durch die Gravitation des Mondes und der Sonne verursachten Zyklus von Ebbe und Flut auf den großen Gewässern der Erde …   Deutsch Wikipedia

  • Ebbe Sand —  Spielerinformationen Geburtstag 19. Juli 1972 Geburtsort Aalborg, D …   Deutsch Wikipedia

  • Ebbe und Flut — (Gezeiten), das Steigen und Fallen der Wasserfläche, das von der Anziehung des Mondes und der Sonne herrührt. (Das Wort Ebbe ist erst im 17. Jahrh. aus dem Niederdeutschen ins Hochdeutsche aufgenommen worden und bedeutet wahrscheinlich… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ebbe und Flut [2] — Ebbe und Flut (Gezeiten). In den Gezeiten haben wir die einzige uns verfügbare Energiequelle auf der Erde, die nicht, wenigstens nicht in erster Linie, ihren Ursprung in der Sonne hat. Ebbe und Flut werden in erster Linie durch die Anziehung des… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Ebbe Hamerik — (* 5. September 1898 in Frederiksberg[1] (Hauptstadtregion Kopenhagen); † August 1951, ertrunken im Kattegat[2]), eigentlich Hammerich, war ein dänischer Komponist und Dirigent. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (Auszug) …   Deutsch Wikipedia

  • Ebbe Grimsland — Ebbe Grims land Ebbe Grims land (* 11. Juni 1915 in Malmö) ist ein schwedischer Bratschist, Mandolinsolist und Komponist. Seine Ausbildung erhielt er in Skandinavien und in anderen Ländern auf dem europäischen Kontinent. Ebbe Grims land spielte… …   Deutsch Wikipedia

  • Ebbe und Fluth — Ebbe und Fluth. Täglich zwei Mal steigt und sinkt das Wasser in den größeren Meeren. Das Steigen heißt Fluth, das Sinken Ebbe. Diese Erscheinung wiederholt sich regelmäßig von 6 zu 6 Stunden. 6 Stunden lang dauert das Sinken, wo das Wasser… …   Damen Conversations Lexikon

  • Ebbe — Sf (Teil der Gezeiten) std. (16. Jh.), as. ebbiunga, mndl. ebbe, afr. ebba Stammwort. Ursprünglich niederdeutsches Wort aus wg. * abjōn f. Ebbe , auch in ae. ebba m.( ?) Ebbe . Das Wort kann entweder zu nhd. ab gehören, dann ist die… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Ebbe Grims-land — (* 11. Juni 1915 in Malmö) ist ein schwedischer Bratschist, Mandolinsolist und Komponist. Seine Ausbildung erhielt er in Skandinavien und in anderen Ländern auf dem europäischen Kontinent. Ebbe Grims land spielte von 1943 bis 1974 als Bratschist… …   Deutsch Wikipedia