Eigengericht, das


Eigengericht, das

Das Eigengericht, des -es, plur. die -e, in einigen, besonders Nieder-Rheinischen Gegenden, das Grundgericht, Hufengericht, die untere Gerichtsbarkeit, so fern sich selbige über die Eigen, d.i. Grundstücke und deren Besitzer erstreckt. S. Grundgericht.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Grundgericht, das — Das Grundgericht, des es, plur. die e. 1) In einigen Oberdeutschen Gegenden, besonders in Österreich und am Oberrheine wird die Grundgerechtigkeit im Plural, ohne Singular, die Grundgerichte genannt, d.i. die niedere Gerichtsbarkeit, in Ober und… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Mutzengericht, das — * Das Mutzengericht, des es, plur. die e, ein nur in einigen Hessischen Gegenden übliches Gericht, welches vornehmlich auf der Eigenhufe zu Issenhausen gehalten, und auch der Eigenstuhl und das Eigengericht genannt wird. Es wird über die neu… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Weimar (Lahn) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Weimar an der Lahn — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia