Einfahren


Einfahren

Einfahren, verb. irreg. (S. Fahren,) welches in doppelter Gattung üblich ist.

I. Als ein Activum. 1) Vermittelst eines Fuhrwerkes hinein schaffen. Das Getreide einfahren, es in der Ernte vom Felde in die Scheuern fahren, in welchem Falle einfahren auch absolute gebraucht wird. Wir werden heute einfahren, nehmlich das Getreiden. In den meisten andern Fällen ist einführen üblicher. 2) Zum Fahren abrichten, geschickt machen, im gemeinen Leben. Ein Paar wohl eingefahrene Kutschpferde. 3) Darnieder fahren. Die Fuhrleute haben den Zaun eingefahren. Mit dem Wagen eine Bude einfahren.

II. Als ein Neutrum, mit dem Hülfsworte seyn. 1) Im Bergbaue, für einsteigen. Einfahren, d.i. in ein Grubengebäude steigen. S. Fahren. 2) Vermittelst eines Fuhrwerkes in einen Ort kommen; wofür doch hinein fahren üblicher ist. 3) Figürlich, von andern schnellen Bewegungen in einen Ort; doch auch hier nur in einigen wenigen Fällen, weil in den meisten hinein fahren gewöhnlicher ist. In den Hafen einfahren.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • einfahren — einfahren …   Deutsch Wörterbuch

  • einfahren — V. (Mittelstufe) sich fahrend in etw. hineinbewegen Beispiel: Der Express ist auf Gleis 1 eingefahren. Kollokation: in den Hafen einfahren einfahren V. (Aufbaustufe) zur Gewohnheit werden Synonyme: sich einspielen, sich durchsetzen, sich… …   Extremes Deutsch

  • Einfahren — Einfahren, 1) (Bergb.), sich in die. Grube begeben; daher Einfahrer, Beamte, welche die Gruben fleißig befahren sollen; 2) (Jagdw.), s.u. Einfallen 1); 3) zum Bau kriechen; 4) Pferde e., dieselben zum Ziehen am Wagen abrichten …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Einfahren — Einfahren, in die Grube, sich hineinbegeben (s. Bergbau, besonders S. 668); in der Jägersprache das Hineinkriechen des Dachses, Fuchses, Kaninchens etc. in die Röhre des Baues …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Einfahren — Einfahren, s. Fahrung; in der Baumwollspinnerei, s.d …   Lexikon der gesamten Technik

  • einfahren — einbringen; erwirtschaften; bringen * * * ein|fah|ren [ ai̮nfa:rən], fährt ein, fuhr ein, eingefahren: 1. <itr.; ist fahrend (in etwas) kommen; hineinfahren (in etwas): der Zug ist soeben in den Bahnhof eingefahren. Syn.: ↑ ankommen, ↑ …   Universal-Lexikon

  • einfahren — ein·fah·ren (hat / ist) [Vt] (hat) 1 etwas einfahren etwas ernten und an einen bestimmten Ort (z.B. in eine Scheune) bringen ≈ einbringen <die Ernte einfahren; Getreide, Heu einfahren> 2 etwas einfahren ein neues Auto anfangs schonend… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • einfahren — 1. anfahren, ankommen, sich einfädeln, einlaufen, sich einordnen, sich einreihen, einrollen, eintreffen; (Bergmannsspr.): befahren; (Seew.): anlaufen. 2. a) einbringen, ernten, hineinbringen, hineinschaffen, in die Scheune bringen. b)… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • einfahren — einfahrenintr 1.essen.EigentlichvomErntewagengesagt.Dahergleichbed»Heueinfahren«.19.Jh. 2.vielerwerben.1900ff. 3.vomMitschülerabschreiben.1960ff. 4.hineinschlüpfen;sicheinschleichen.Rotwseitdemfrühen18.Jh.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • einfahren — ein|fah|ren …   Die deutsche Rechtschreibung