Endlich

Endlich

Êndlich, ein Wort, welches in gedoppelter Gestalt üblich ist.

1. Als ein Bey- und Nebenwort. 1) Ein Ende habend, der Dauer nach, in der höhern Schreibart. Meine Freude, unser Leben ist endlich. In der weitesten Bedeutung, was so wohl seinem Wesen, als seiner Dauer nach eingeschränket ist; im Gegensatze des unendlich. Ein endlicher Geist, dessen Wesen eingeschränket ist; im Gegensatze des unendlichen Geistes, oder Gottes. In der Mathematik werden Zahlen und Größen in engerer Bedeutung oft endlich genannt, so bald man sie bestimmen kann; im Gegensatze der unendlichen, welche man nicht bestimmen kann, wenn gleich auch diese im schärfsten Verstande endlich sind. 2) Was das Letzte in einer Sache ist, oder seyn soll, auf welches nichts von dieser Art mehr folgen soll. Das ist mein endlicher Entschluß, mein letzter. Besonders in den Rechten. Ein endlicher Bescheid, der letzte, wodurch eine Sache zu Ende gebracht wird. Eine endliche Ladung, citatio finalis. Die endliche Ursache, für Endursache, ist ungewöhnlich. 3) Was am Ende, oder nach geraumer Zeit geschiehet, bey einigen, obgleich nicht nach den besten Mustern. Der endliche Untergang der Stadt. Ihre endliche Bekehrung, Raben.

2. Als ein Nebenwort allein. 1) Am Ende, zuletzt, der Dauer und Ordnung nach. Endlich wird gar nichts daraus. Endlich wird er doch kommen. Was soll endlich daraus werden? Was willst du endlich anfangen? Er muß endlich betteln gehen. O Sohn, was werd' ich endlich hören? Gell. 2) Zum Beschlusse. Endlich seyd allesammt gleich gesinnet, 1 Petr. 3, 8. Endlich wollen wir noch bemerken u.s.f. 3) Nach langer, oder doch geraumer Zeit. Endlich hat er sich entschlossen. Kommst du endlich einmahl? Endlich wird es wiederum schönes Wetter. 4) Oft, besonders in der Sprache des Umganges, werden die jetzt gedachten Bedeutungen ziemlich unscheinbar, und endlich wird zu einer bloßen Partikel, die sich entweder auf vorher gegangene Einwürfe beziehet, oder doch den Nachdruck befördert. Ich will es endlich wohl thun, aber u.s.f. ich will es aller Schwierigkeiten ungeachtet wohl thun. Läugne es nur nicht, ich kann endlich auch lesen, du magst sagen, was du willst, ich bin überzeugt davon, denn ich kann auch lesen. Machen sie mir das nicht weiß, ich kenne endlich ihre Hand, Weiße.

Anm. Bey dem Winsbeck, bey den Schwäbischen Dichtern, und noch bey den heutigen Oberdeutschen lautet das Nebenwort endelichen. S. -en 4. Das e in der Mitte behält auch das Dänische endelich bey.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

См. также в других словарях:

  • endlich — ¹endlich am Ende, letzten Endes, nach längerem Warten, nach längerer Zeit, schließlich, zu guter Letzt, zuletzt, zum Schluss; (österr. ugs.): auf die Letzt. ²endlich begrenzt, nicht von Dauer, ohne Bestand, sterblich, vergänglich, vom… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • endlich — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • schließlich Bsp.: • Endlich waren sie fertig. • Nachdem er zweimal durchgefallen war, bestand er endlich die Prüfung. • Ah, da bist Du endlich! …   Deutsch Wörterbuch

  • endlich — Adv. (Grundstufe) drückt Ungeduld aus (wenn man zu lange wartet) Beispiele: Endlich habe ich eine Antwort von ihm bekommen. Der Winter ist endlich vorbei …   Extremes Deutsch

  • endlich — 1. Endlich haben wir eine schöne Wohnung gefunden. 2. Haben Sie sich nun endlich entschieden? …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Endlich — (Math.), ist eine Größe, die mit der Einheit vergleichbar ist, eine zählbare Menge, eine begrenzte Linie, Fläche od. körperliche Ausdehnung, wenn sie auch nicht mit der zum Maß gewählten Flächeneinheit commensurabel ist. Auch kann eine Größe aus… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Endlich — (lat. finītum) heißt alles, was entweder extensiv der Ausdehnung in Raum und Zeit oder intensiv dem Grade nach beschränkt ist. Vgl. Unendlich …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Endlich — Endlich, der Zeit nach begränzt; in der Mathematik eine mit der Einheit vergleichbare Größe (zählbare Menge, begränzte Linie, Fläche oder körperliche Ausdehnung, Summe) …   Herders Conversations-Lexikon

  • endlich — ↑ Ende …   Das Herkunftswörterbuch

  • Endlich — 1. Endlich bleibt nicht ewig aus. – Simrock, 2061: Körte, 1113. 2. Endlich ist nicht ewig. – Simrock, 2062. 3. Endlich müssen wir es doch all mit der haut bezalen. – Gruter, III, 30. 4. Entelk is va gänkelk, d Sgoster mitsammt sîn Leest. (Jever.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • endlich — unter dem Strich; zuletzt; abschließend; schließlich; zu guter Letzt; im Endeffekt; also doch; zum Schluss; letztendlich; letztlich; demnach; …   Universal-Lexikon


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»