Erstrecken


Erstrecken

Erstrêcken, verb. reg. act. ausstrecken, ausdehnen. 1. Als ein Activum. 1) Absolute, in welcher Form es nur im Oberdeutschen üblich ist.


Liebe kaufte neulich Tuch, ihren Mantel zu erstrecken,

Logau,


d.i. zu erweitern. Ingleichen figürlich. Den Krieg erstrecken, Logau, für verlängern. Das Ziel, den Termin erstrecken. Des Lazarus erstrecktes Leben, Opitz. 2) In engerer Bedeutung, mit Benennung des Zieles. Der Staat erstreckt die Belohnung großer Männer oft bis auf die Enkel. 2. Als ein Reciprocum, in welcher Gestalt es im Hochdeutschen am üblichsten ist, bis an ein gewisses Ziel erstrecken. 1) Eigentlich, dem Raume nach, sich ausdehnen. Elsaß erstreckt sich bis an die Pfalz. Deutschland erstreckt sich bis an das Adriatische Meer. So weit erstreckt sich mein Garten, mein Feld, mein Wald. Seine Herrschaft erstreckt sich über ganz Deutschland. In der Fischerey bedeutet sich erstrecken von jungen Karpfen so viel als wachsen. Der zweyjährige Karpfensame wird daher auf einen Sommer in besondere Erstreckteiche oder Streckteiche gesetzt, damit er sich daselbst erstrecke, d.i. zur gehörigen Größe des Satzes wachse. 2) Figürlich, der Zahl, der innern Stärke nach u.s.f. Sein Alter erstreckt sich bis in das achtzigste Jahr. Meine Mittel erstrecken sich nicht so weit. So weit erstreckt sich sein Verstand nicht. So weit erstreckt sich seine Beredsamkeit nicht. Wie hoch erstreckt sich die Summe? Gottes Vorsehung erstreckt sich über alle.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erstrecken — Erstrecken, von jungen Fischen, heranwachsen; daher Erstreckteich, so v.w. Streckteich …   Pierer's Universal-Lexikon

  • erstrecken — ↑ strecken …   Das Herkunftswörterbuch

  • erstrecken — strecken; (sich) ausdehnen; ausstrecken; (sich) ausbreiten; hineinreichen; an Boden gewinnen (umgangssprachlich) * * * er|stre|cken [ɛɐ̯ ʃtrɛkn̩] <+ sich>: 1. a) …   Universal-Lexikon

  • erstrecken — sich erstrecken a) sich ausbreiten, sich ausdehnen, durchziehen, sich entlangziehen, gehen bis, sich hinziehen, reichen, verlaufen; (geh.): sich spannen. b) andauern, anhalten, sich ausdehnen, dauern, gehen, sich hinziehen. c) betreffen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • erstrecken — er·strẹ·cken, sich; erstreckte sich, hat sich erstreckt; [Vr] 1 etwas erstreckt sich (von etwas) bis zu etwas etwas hat eine bestimmte räumliche Ausdehnung (in horizontaler oder vertikaler Richtung) ≈ etwas dehnt sich aus: Die Alpen erstrecken… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • erstrecken — er|strẹ|cken , sich …   Die deutsche Rechtschreibung

  • erstrecken, sich — sich erstrecken V. (Mittelstufe) sich über ein Gebiet ausbreiten, sich ausdehnen Synonym: sich hinstrecken Beispiele: Das Feld erstreckt sich bis zum Fluss. Der Wald erstreckt sich übermehrere Kilometer …   Extremes Deutsch

  • sich erstrecken — sich erstrecken …   Deutsch Wörterbuch

  • Erweiterter Geist — Der erweiterte Geist (engl.: Extended Mind) ist die philosophische und kognitionswissenschaftliche These, dass sich kognitive Architektur und somit auch kognitive Prozesse und Zustände über die Körpergrenzen hinaus in die Welt erstrecken. Diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Extended Mind — Der erweiterte Geist (engl.: Extended Mind) ist die philosophische und kognitionswissenschaftliche These, dass sich kognitive Architekur und somit auch kognitive Prozesse und Zustände über die Körpergrenzen hinaus in die Welt erstrecken. Diese… …   Deutsch Wikipedia