Abwesen, das


Abwesen, das

Das Abwêsen, des -s, plur. car. ist eigentlich der Infinitiv des im Hochdeutschen längst veralteten Zeitwortes abwesen, entfernt seyn. Es ist in meinem Abwesen geschehen. Auch dieses Hauptwort ist im Hochdeutschen ziemlich ungewöhnlich, seitdem es von dem daraus gebildeten Abwesenheit verdränget worden. Indessen kommt es noch in Luthers Übersetzung 2. Cor. 10, 1. 11. Kap. 13, 2. Ps. 2, 12. vor. S. Wesen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Der Kanon — (oder präziser: Marcel Reich Ranickis Kanon) ist eine Anthologie herausragender Werke der deutschsprachigen Literatur. Der Literaturkritiker Marcel Reich Ranicki kündigte sie am 18. Juni 2001 im Nachrichtenmagazin Der Spiegel an,[1] unter dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Wallfahrtskirche Maria Hilf Speiden — Die prächtig ausgestattete Kirche Maria Hilf in Speiden, einem Ortsteil der Gemeinde Eisenberg, ist ein Wallfahrtsort im Ostallgäu. Mit der Wallfahrtskirche Mariahilf bei Passau (1622) zählt Speiden zu den ältesten Maria Hilf Wallfahrtsorten.… …   Deutsch Wikipedia

  • Byung-Chul Han — (* in Seoul) ist Professor für Philosophie und Medientheorie an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (HfG Karlsruhe). Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften 2.1 Bücher …   Deutsch Wikipedia

  • abwesend — abwesend: Das seit dem 15. Jh. gebräuchliche Adjektiv ist eigentlich das erste Partizip von einem im Nhd. untergegangenen zusammengesetzten Verb mhd. abewesen, ahd. ab‹a›wesan »fehlen, nicht da sein«. Ahd. ab‹a›wesan, das zum starken Verb ahd.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Abwesenheit — abwesend: Das seit dem 15. Jh. gebräuchliche Adjektiv ist eigentlich das erste Partizip von einem im Nhd. untergegangenen zusammengesetzten Verb mhd. abewesen, ahd. ab‹a›wesan »fehlen, nicht da sein«. Ahd. ab‹a›wesan, das zum starken Verb ahd.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Durstig (2) — 2. * Durstig, er, ste, adj. et adv. muthig, kühn, herzhaft, verwegen. Durstig in ritterlicher that, Theuerd. Kap. 75. Der Strick wird seine Fersen halten, und die Durstigen, kühne Räuber, werden ihn erhaschen, Hiob 18, 9. Im Abwesen aber bin ich… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Abwesend — Abwêsend, das Particip. des vorhin gedachten Zeitwortes abwesen, welches als ein Bey und Nebenwort üblich ist, im Gegensatze des anwesend. Er ist abwesend, nicht gegenwärtig. Ich bin lange Zeit von Hause, aus der Stadt, aus meinem Vaterlande… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart