Flußspath, der


Flußspath, der

Der Flußspath, des -es, plur. von mehrern Arten, die -e, 1) Ein undurchsichtiger, weicher, blätteriger, schwerer Spath, welcher im Feuer allein nicht fließt, aber mit strengflüssigen Mineralien in einen dünnen Fluß geht; Bergfluß, Fluß. 2) Ein glasartiger Spath, welcher mit den sauern Geistern nicht brauset, und leicht in den Fluß gebracht werden kann; Flußstein.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Flußspath [1] — Flußspath (Flußsaurer Kalk, Octaëdrisches Flußhaloid, Fluß), Mineral, krystallisirt vorzugsweise in Würfeln, doch auch in Octaëdern, Pyramidenwürfeln u.a. tesseralen Formen; die Krystalle sind einzeln aufgewachsen od. zu Drusen vereinigt; auch… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Flußspath — Flußspath, fluor oder flußsaurer Kalk, ein Mineral, kommt kristallisirt in Würfel und Octoeder vorzugsweise auf Erzgängen vor. Dichter F. findet sich auf besonderen mehre Lachter mächtigen Gängen am Harz, in Savoyen, in Norwegen, Schweden etc.;… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Fluß, der — Der Flúß, des sses, plur. die Flüsse, von dem Zeitworte fließen. 1. Der Zustand, da ein Körper fließet; ohne Plural. 1) Von eigentlich flüssigen Körpern. Den Fluß eines Baches, eines Körpers befördern. Indessen ist es hier in den… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bergfluß, der — Der Bếrgflúß, des sses, plur. die flüsse, ein Nahme, welchen besonders zwey mineralische Körper führen. 1) Ein undurchsichtiger, weißer, schwerer Spath, der für sich im Feuer nicht, wohl aber mit andern strengflüssigen Materien fließet, daher er… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Flußstein, der — Der Flußstein, des es, plur. die e. 1) Steine, welche in Flüssen gefunden werden; im Oberd. Fließsteine. 2) Eine jede Steinart, welche bey Schmelzung der Metalle und Mineralien ihre Flüssigkeit befördert, dergleichen Spath, Kalkstein, Eisenstein… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bèrgkork, der — Der Bèrgkork, des es, plur. von mehrern Arten, die e, eine Art groben Amianthes, welche dem Korke gleicht, und ein Gemenge von Thon, Flußspath, Sand u.s.f. ist; Suber montanum …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Spaltbarkeit der Krystalle — Spaltbarkeit der Krystalle. Die Krystalle zeigen nach verschiedenen Richtungen sehr verschiedene Grade der Cohäsion, u. in gewissen Richtungen erreicht dieselbe ein Minimum, so daß der Krystall nach dieser Richtung leichter als nach einer andern… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Licht [1] — Licht (Lux), ist das, was in unserem Auge den Eindruck hervorbringt, welchen wir Sehen nennen. Wo kein Licht ist, da ist Finsterniß u. die Gegenstände uns unsichtbar. Die Lehre vom Licht nennt man Optik (s.d.). A) Über die Natur des L s an sich,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fluŏr — (Fluorĭum, Fluorīne, abbr. F.), Atomgewicht od. Äquivalent = 237,5, ein farbloses Gas, von eigenthümlichem Geruche, bleicht Pflanzenfarben nicht, greift Glas nicht an u. zersetzt das Wasser schon bei gewöhnlicher Temperatur, es verbindet sich… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mineralogie — Mineralogie, die Wissenschaft von den Mineralien, s. Mineral. Sie zerfällt in die wissenschaftliche Darstellung der allgemeinen Eigenschaften der Mineralien nach ihren morphologischen, physikalischen u. chemischen Beziehungen (Terminologie) u.… …   Pierer's Universal-Lexikon