Franciscaner, der


Franciscaner, der

Der Franciscāner, des -s, plur. ut nom. sing. ein Mönch von dem Orden des heil. Franciscus von Assisi, welcher in der ersten Hälfte des 13ten Jahrhundertes gestiftet wurde, und sich, zum Theil sehr frühe, in mehrere Nebenorden theilete, von welchen aber einige wieder aufgehöret haben. Jetzt gehören dahin, die Minoriten, oder die Franciscaner im engsten Verstande, die Observanten, die Reformaten, die Discalceaten, die Recollecten, die dispensirten minnern Brüder, die Capuciner, die Nonnen der h. Clara oder die Urbanistinnen, die Damianiterinnen, die Minorisserinnen, die Clarisserinnen, die Büßer und Büßerinnen u.s.f. Daher der Franciscaner-Orden, der Franciscaner-Mönch, die Franciscaner-Nonne, das Franciscaner-Kloster u.s.f.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Franciscaner — (Fratres minores, Minoriten, Seraphische Brüder), Mönchsorden, 1208 von: St. Franz von Assisi bei der Kirche U. L. F. zu den Engeln auf dem Berg Portiuncula, 1/2 Meile von Assissi, gestiftet. St. Franz gab ihnen, als sie bis auf 10 wuchsen, eigne …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Franciscaner — Franciscaner, fratres minores, d.h. geringere Brüder, nach ihrem Stifter auch seraphische, von ihrer Tracht graue Brüder und Barfüßer genannt, hießen die Mitglieder des vom hl. Franz von Assissi (s. d.) gestifteten Ordens. Derselbe nahm seinen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Bettelorden, der — Der Bêttelorden, des s, plur. ut nom sing. in der Römischen Kirche ein Orden solcher Mönche, welche nichts Eigenes an Grundstücken besitzen, sondern von Almosen leben sollen. Es sind solcher Orden vier, nehmlich, der Franciscaner, der Dominicaner …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Orden, der — Der Orden, des s, plur. ut nom. sing. 1. * Die Ordnung, ohne Plural; eine im Hochdeutschen ungewöhnliche Bedeutung. Nach dem Orden ihres Alters, 2 Mos. 28, 10. S. Ordentlich. 2. Ein Stand, d.i. eine Gesellschaft von Menschen einerley Art. 1)… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Capucīner, der — Der Capucīner, des s, plur. ut nom. sing. eine Art Mönche von dem Orden des heil. Franciscus, von der engern Observanz, welche sich nicht balbiren, mit bloßen Füßen gehen, und grobe graue Kutten mit spitzigen Kappen tragen. Von diesen spitzigen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Guardian, der — Der Guárdiān, des es, plur. die e, aus dem mittlern Lat. Guardianus, in den Franciscaner Klöstern, der Vorgesetzte eines Klosters, der bey andern Orden Abt, Superior, Prior u.s.f. genannt wird …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Freiburg in der Schweiz — Freiburg in der Schweiz, 1) 9. Canton in der Schweiz, besteht aus dem Hauptland u. 3 Enclaven im Canton Waadt; Flächengehalt 26,6 (29,7) QM.; grenzt gegen Norden u. Osten an den Canton Bern, im Süden u. Südwesten an den Canton Waadt u. gegen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Liste der gefallenen Adeligen auf Habsburger Seite in der Schlacht bei Sempach — Gefallene bei Sempach   A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Y Z Schlachtkapelle Sempach Bei der verlustreichen Schlacht bei Sempach am 9. Juli 1386 fielen neben Leopold III. von Habsburg Österreich annähernd 400 Männer (die C …   Deutsch Wikipedia

  • Brüder der Familie — Brüder der Familie, so v.w. Minoriten Conventualen, s.u. Franciscaner …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Electus, B. (2) — 2B. Electus, (2. Apr.), ein Franciscaner, der in der Gegend von Köln gelebt haben soll. Seiner erwähnt das Franciscaner Martyrologium. (I. 57.) …   Vollständiges Heiligen-Lexikon