Ackergeld, das


Ackergeld, das

Das Ackergeld, des -es, plur. von mehrern Summen, die -er. 1) Dasjenige Geld, welches man der Grundherrschaft von den Äckern entrichtet, Ackerzins. 2) Auch das Geld, welches man für das Ackern, d.i. für die Bestellung des Ackers, bezahlet; in Thürigen Artlohn.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ackerzins, der — Der Ackerzins, des es, plur. von mehrern Summen, die e, der Zins, oder das Pachtgeld von zinsbaren, oder gepachteten Äckern; das Ackergeld …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart