Geheim


Geheim

Geheim, -er, -ste, adj. et adv. verborgen, unbekannt, was verborgen ist, oder doch verborgen seyn soll; im gemeinen Leben heimlich, im Gegensatze des öffentlichen. Ein geheimer Ort. Eine geheime Treppe. Ein geheimer Gang. Eine geheime Zusammenkunft. Eine geheime Schreibart. Geheime Sünden. Eine geheime Zusammenverschwörung. Etwas vor einem andern geheim halten. Einem seine geheimsten Angelegenheiten entdecken. Suche ihr das Bekenntniß ihres geheimen Grames zu entreißen. Die willige Ergebung in die Rathschlüsse Gottes ohne geheime Ausnahmen, Gell. Die geheime Vereinigung mit Gott, unio mystica, weil sie nur allein aus der nähern Offenbarung erkannt werden kann, ihre eigentliche Art auch selbst unbegreiflich ist. Der geheime Verstand einer Rede, der nicht so wohl durch die Worte, als vielmehr durch die mit den Worten bezeichneten Sachen hervor gebracht, und auch der mittelbare Verstand genannt wird. In engerm Verstande, was nahe um den Fürsten ist, denselben und die innersten Landessachen betrifft. Daher ein geheimer Rath, oder der geheime Rath, die vornehmste Art von Räthen, welche überhaupt das, was zur Erhaltung eines Staates gehöret, besorgen; wenn anders ihre Würde nicht ein bloßer Titel ist. Das geheime Siegel, dessen sich der Fürst in seinen geheimen Ausfertigungen bedienet. Der geheime Staatsrath, geheimer Justizrath, geheimer Kammerrath u.s.f. welche von höherer Würde sind, als die ordentlichen Staatsräthe u.s.f. In geheim, auf eine geheime Art. In geheim mit jemanden sprechen. Ihr Leben ist mir in geheim erzählt worden. In geheim nachforschen.

Anm. Es ist nicht ganz richtig, daß geheim nur in gutem Verstande und bloß von wichtigen Dingen, heimlich aber im entgegen gesetzten Verstande gebraucht werde. Heimlich ist mehr im gemeinen Leben, geheim aber vorzüglich in der anständigen und edlen Schreibart üblich. Viele sehen die Benennung geheimer Rath als ein zusammen gesetztes Wort an, und schreiben es Geheimerrath, welches aber unrichtig ist, weil ein Beywort, wenn es mit einem Hauptworte zusammen gezogen wird, alle Mahl eine Sylbe am Ende verlieret; Großmeister, Grobschmid, Jungfrau, Freybeuter, Dickkopf, nicht Großermeister, Groberschmid u.s.f. Wäre es eine wahre Zusammensetzung, so müßte es Geheimrath heißen, wie man Geheimbuch und Geheimschreiber sagt. Mit mehrerm Rechte kann man es, wenn es eine Würde bezeichnet, mit einem großen G schreiben; Geheimer Rath. Das d, welches so gern dem m nachschleicht, geheimd, für geheim, ist im Hochdeutschen veraltet. S. Heimlich.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • geheim — geheim …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • geheim — Adj std. (15. Jh.), spmhd. geheim Stammwort. Eigentlich eine Soziativbildung der im gleichen Hause ist und damit ein Wort für vertraulich ; daraus verallgemeinert zur heutigen Bedeutung. Abstraktum: Geheimnis; Adverb: insgeheim. Heim. deutsch s.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • geheim — geheim: Das seit dem 15. Jh. bezeugte Adjektiv ist von dem unter ↑ Heim behandelten Wort abgeleitet und bedeutete zunächst »zum Haus gehörig, vertraut«, beachte dazu die Verwendung von »geheim« bei Titeln, z. B. Geheimer Rat, eigtl. »vertrauter… …   Das Herkunftswörterbuch

  • geheim — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Geheimnis • Geheim... Bsp.: • Die Außenminister hatten eine Geheimkonferenz. • Diese Nachricht ist ein offenes Geheimnis …   Deutsch Wörterbuch

  • Geheim... — Geheim... [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Geheimnis • geheim Bsp.: • Die Außenminister hatten eine Geheimkonferenz. • Diese Nachricht ist ein offenes Geheimnis …   Deutsch Wörterbuch

  • geheim — Adj. (Mittelstufe) der Öffentlichkeit nicht bekannt Beispiel: Alle Mitglieder nahmen an einer geheimen Sitzung teil. Kollokation: geheim abstimmen …   Extremes Deutsch

  • geheim — Das ist geheim. Du darfst es niemandem sagen …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • geheim — ↑esoterisch, ↑intim, ↑intra muros, ↑okkult …   Das große Fremdwörterbuch

  • geheim — verborgen; verstohlen; heimlich; okkult; klandestin (veraltend); getarnt; vertraulich * * * ge|heim [gə hai̮m] <Adj.>: 1. nicht öffentlich bekannt; vor andern, vor der Öffentlichkeit absichtlich verborgen gehalten; nicht für andere bestimmt …   Universal-Lexikon

  • geheim — • ge|heim Kleinschreibung: – geheime Wahlen – ein geheimer Vorbehalt Großschreibung: – im Geheimen In Titeln und Namen {{link}}K 89{{/link}}: – [Wirklicher] Geheimer Rat – Geheime Staatspolizei (politische Polizei im nationalsozialistischen… …   Die deutsche Rechtschreibung