Adelskunde, die


Adelskunde, die

Die Adelskunde, plur. inus. die Kunde oder Kenntniß des Adels, seiner Vorzüge und Befugnisse, wovon denn die Wapenkunde ein Theil ist.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hertzberg (Adelsgeschlecht) — Wappen derer von Hertzberg Hertzberg (polonisiert auch Arcemberski[1] oder Herczemberk, Herczembarski, Herczemberski, Arcemberski de Arczembark[2]) ist der Name eines alten pommerschen Adelsgeschlechts mit gleichnamigem Stam …   Deutsch Wikipedia

  • Ritter — Lehensmann; Edelmann; Angehöriger des Ritterordens; Samurai; Krieger; Recke (umgangssprachlich) * * * Rit|ter [ rɪtɐ], der; s, : a) (im Mittelalter) in einer Rüstung und zu Pferd kämpfender Krieger gehobenen Standes: die Ritter verteid …   Universal-Lexikon

  • Lisiewski — Wappen derer von Lisiewski, die der Wappengemeinschaft Drya angehören; die Grundfarbe des Schildes ist eigentlich golden Lisiewski, auch Lisiewsky, Liszewski oder Luschewski ist der Name eines polnischen Adelsgeschlechts, das in Deutschland als… …   Deutsch Wikipedia

  • Dragsdorf — ist ein Ortsteil von Wittgendorf (bei Zeitz) im Burgenlandkreis in Sachsen Anhalt. Inhaltsverzeichnis 1 Geografische Lage 2 Geschichte 3 Literatur 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsches Adelsarchiv — Deutsches Adelsarchiv,   1945 mit gleichnamiger Monatsschrift (seit 1962 »Deutsches Adelsblatt«) gegründetes Archiv, Sitz: Marburg; 1961 als Einrichtung der Vereinigung der deutschen Adelsverbände in Verein Deutsches Adelsarchiv e. V. umbenannt.… …   Universal-Lexikon