Affe, der


Affe, der

Der Affe, des -n, plur. die -n, Fämin. die Äffinn, Diminutiv. das Äffchen, Oberdeutsch Äfflein. 1) Eigentlich, ein Thier, welches unter allen bekannten Thieren dem Menschen am nächsten kommt, nur daß alles an ihm mehr unausgearbeitet und verwildert. Es ist in Amerika, Indien und Afrika sehr häufig, wo es dessen verschiedene Arten gibt. Man theilet sie überhaupt in drey Classen, in ungeschwänzte, welches die Affen im engsten Verstande sind, in kurzgeschwänzte, welche mit einem allgemeinen Nahmen Baviane heißen, und in langgeschwänzte, welches eigentlich Meerkatzen sind. Sprichwörtliche R.A. sind: einem Affen drehen, jemand bey der Nase herum führen; Affen ausnehmen, ein thörichtes Geschäft verrichten; je höher der Affe steigt, desto mehr zeigt er seinen Schwanz, je höher ein Untüchtiger steigt, desto mehr verräth er seine Schwäche. 2) Figürlich, theils eine Person, welche ohne Beurtheilungskraft nachahmet, jemandes Affe seyn; theils aber auch eine Person mit einem häßlichen Gesichte, und in beyden Fällen auch von einer Person weiblichen Geschlechtes; denn Äffinn ist in der figürlichen Bedeutung nicht gewöhnlich. Was? Einen alten Affen meine Frau zu nennen? Weiße. 3) In der Mathematik, ein Werkzeug, welches aus zwey Parallelogrammen bestehet, und einen Riß zu vergrößern und zu verkleinern dienet, ein Storchschnabel, Instrumentum Pantographum; vermuthlich von der Nachahmung. 4) In der Mechanik, ein Hebezeug, große Lasten mit Vortheil in die Höhe zu bringen, welches gleichfalls ein Storchschnabel genannt wird.

Anm. Der Nahme dieses Thieres ist sich in den meisten bekannten Sprachen ähnlich. Zu den von Wachter, Frisch und Ihre angeführten Nahmen kann man noch das Nieders. Aape, Schwed. Apa, Dän. Abe und Abekat, und Böm. Opice setzen. Man glaubt, daß Afrika von diesen Thieren den Nahmen habe, und so viel als das Land der Affen bedeute, welchen Nahmen die Phrygier und Celten diesem Welttheile gegeben, weil dieses Thier das erste und wichtigste gewesen, was den ersten Seefahrern daselbst in die Augen gefallen. In dem niedrigen Maulaffe scheint die letzte Hälfte nicht so wohl zu diesem Worte, als vielmehr zu offen zu gehören, S. dasselbe. Im Oberdeutschen lautet die erste Endung des Singulars der Affen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Affe — Affe: Der altgerm. Tiername mhd. affe, ahd. affo, niederl. aap, engl. ape, schwed. apa ist ein altes Lehnwort aus einer unbekannten Sprache. Die Germanen lernten das Tier schon früh durch umherziehende Kaufleute kennen, die es aus dem Süden… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Affe — Affe,der:1.⇨Dummkopf(2)–2.⇨Geck(1)–3.⇨Rausch(1)–4.⇨Tornister(1)–5.einenAffenhaben:⇨betrunken(2);wieeinvergifteterA.:⇨schnell(1,a);vomwildenAffengebissen:⇨verrückt(1);sicheinenAffenkaufen/antrinken:⇨ …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Affe — 1. Affen bleiben Affen, wenn man sie auch in Seide, Sammet und Scharlach kleidet. – Blum, 127; Luther, 323. Die geschmückte Aussenseite macht keinen Unwürdigen achtungswerth. So, sagt Erasmus (»Lob der Narrheit«), bleibt ein Weib ein Weib, was… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Affe — Seinem Affen Zucker geben: ausgelassen lustig sein, im Rausch lustig sein, sich in Komik überbieten, seiner Neigung nachgehen, seiner Eitelkeit frönen. Bei der Redensart ist zunächst an den Affen in Zoologischen Gärten zu denken, der besonders… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Affe (Begriffsklärung) — Das Wort Affe bezeichnet: ein Säugetier aus der Unterordnung Anthropoidea in der Ordnung der Primaten, siehe Affen in der Heraldik ein Wappentier, siehe Affe (Wappentier) in der Jägersprache ein junges Murmeltier Affe im Militärjargon Tornister… …   Deutsch Wikipedia

  • Der tätowierte Hund — Buchart Buch Fachgebiet Kinderbuch Sprache Deutsch Ersterscheinung 1967 Verlag (Land) …   Deutsch Wikipedia

  • Affe — Sm std. (9. Jh.), mhd. affe, ahd. affo, as. apo Nicht etymologisierbar. Aus möglicherweise gemein germanischem g. * apōn m., auch in anord. api, ae. apa. Das Wort kann (zumindest in der Bedeutung Affe ) aus sachlichen Gründen nicht alt sein;… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Der nackte Affe — (engl. The Naked Ape. A Zoologist s Study of the Human Animal.) ist ein 1967 erschienenes Buch des britischen Zoologen Desmond Morris. Morris beschreibt darin wissenschaftliche Erkenntnisse über die Entwicklungsgeschichte und das Wesen von… …   Deutsch Wikipedia

  • Affe mit Schädel — (Ape with Skull) Artist Hugo Rheinhold Year c. 1893 Type Bronze Dimensions …   Wikipedia

  • Der schreibende Affe — aus dem Jahre 1911 ist eine Zukunftsnovelle des deutschen Schriftstellers Carl Grunert (1865–1918). Inhaltsverzeichnis 1 Stil 2 Inhalt 3 Aufbau 4 Veröffentlichungen …   Deutsch Wikipedia