Alaunlauge, die


Alaunlauge, die

Die Alaunlauge, plur. von mehrern Arten oder Quantitäten, die -n, in den Alaunhütten, die aus den Alaunerzen gezogene Lauge, welche hernach eingesotten wird, um das Anschießen des Alaunes zu befördern.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alaunhütte, die — Die Alaunhütte, plur. die n, das Gebäude auf einem Alaunwerke, in welchem die Alaunlauge gemacht und eingesotten wird. In weiterer Bedeutung, der Inbegriff aller zu dem Alaunsieden gehörigen Gebäude; die Alaunsiederey, das Alaunwerk …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Waschlauge, die — Die Waschlauge, plur. inusit. in den Alaunhütten, diejenige Alaunlauge, welche man durch das Waschen des Alaunmehles erhält …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Lauge — Lauge, im Allgemeinen, jedes mit einem auflöslichen Salz geschwängerte Wasser, daher man auch Salzlauge, Salpeterlauge etc. in den Haushaltungen kennt, in denen z. B. diejenigen Fleischgattungen, welche geräuchert werden sollen, gebeizt werden.… …   Damen Conversations Lexikon

  • Alaunmehl, das — Das Alaunmêhl, des es, plur. inusit. 1) Der Bodensatz, welcher nach dem Sieden der Alaunlauge, und nach der Anwendung des Niederschlages, sich in Gestalt eines Mehles setzet. 2) Alaun in Gestalt eines Mehles, welcher sich auf die verwitterten… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart