Alltäglichkeit, die


Alltäglichkeit, die

Die Alltäglichkeit, plur. inusit. Von der letzten Bedeutung des vorigen, die gemeine, gewöhnliche Beschaffenheit. Sich mit seinen Gedanken über die niedrige Alltäglichkeit erheben.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Die Philosophischen Untersuchungen — sind neben dem Frühwerk Tractatus Logico Philosophicus Ludwig Wittgensteins zweites, spätes Hauptwerk. Das Buch formuliert die Grundgedanken der Philosophie der normalen Sprache und übte als solches einen außerordentlichen Einfluss auf die… …   Deutsch Wikipedia

  • Alltäglichkeit — Langweile (umgangssprachlich); Langeweile (umgangssprachlich); Monotonie; Eintönigkeit; Gleichförmigkeit * * * All|täg|lich|keit 〈f. 20〉 alltägl. Beschaffenheit, Durchschnittlichkeit * * * All|täg|lich|keit, die; , en …   Universal-Lexikon

  • Love – Die schönste Geschichte — (i. d. Schreibweise des Autors LOVE Die schönste Geschichte) ist ein Theaterstück von Alexej Schipenko. Mit ihm wurde 2008 die erste Spielzeit des Berliner Theaters Tribuene unter der künstlerischen Leitung von Anna Langhoff eröffnet. Aufsehen in …   Deutsch Wikipedia

  • Tanka und Haiku: Die Liebe zur kleinen Form in der Poesie —   Die japanische Versdichtung hat ihre ureigenste Form im 31 silbigen Kurzgedicht Tanka gefunden, wie es bereits in der Anthologie »Manyōshū« (um 760) vorherrschte und im mittelalterlichen »Shin Kokinshū« (1205) zur höchsten Blüte gedieh. Diese… …   Universal-Lexikon

  • Inhalt und Interpretation der unendlichen Geschichte — Dies ist eine ausführliche Inhaltsangabe mit Interpretation des Romans Die unendliche Geschichte von Michael Ende. Das Werk ist ein zugleich märchenhafter, phantastischer und romantischer Bildungsroman[1] und gehört inzwischen zu den neuen… …   Deutsch Wikipedia

  • Existenzialontologie — Fundamentalontologie ist ein durch den Philosophen Martin Heidegger in seinem Werk „Sein und Zeit“ geprägter Begriff. Er umfasst die Analytik grundlegender Strukturen des Menschseins, des Daseins, durch die Ausarbeitung dessen, was den Menschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Fundamentalontologie — ist ein durch den Philosophen Martin Heidegger in seinem Werk „Sein und Zeit“ geprägter Begriff. Er umfasst die Analytik grundlegender Strukturen des Menschseins, des Daseins, durch die Ausarbeitung dessen, was den Menschen in seinem Sein… …   Deutsch Wikipedia

  • Louis-Vincent Thomas — (* 20. Mai 1922; † 22. Januar 1994) war ein französischer Soziologe, Anthropologe und Ethnologe. Er war Afrikaspezialist und der Begründer der Thanatologie in Frankreich. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 2.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Wilmut Borell — (* 19. November 1922 in Breslau; † 19. Januar 1997 in Höhenkirchen bei München) war ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Filmografie 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Herbert Berger — (* 6. Dezember 1932 in Wien; † 26. Februar 1999 ebenda) war ein österreichischer Journalist, Fernseh Dramaturg und Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 …   Deutsch Wikipedia