Heckpfennig, der


Heckpfennig, der

Der Hêckpfênnig, des -es, plur. die -e. 1) Ein falscher, nachgemachter, ungültiger Pfennig. S. 2. Hecke, Anm. 2) Ein fruchtbarer Pfennig, von welchem sich der große Haufe einbildet, daß er mehrere aus sich selbst hervor bringe. S. Heckgroschen. Ein solcher Gulden wird ein Heckgulden, und ein solcher Thaler ein Heckthaler genannt.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heckpfennig — Heckpfennig,der:⇨Glückspfennig …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Heckpfennig — Das ist ein Heckpfennig. Der Anfang zu einer Sparsumme …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Heckpfennig — Sm per. Wortschatz arch. (18. Jh.) Stammwort. Nach dem Volksglauben der Pfennig im Geldbeutel, den man nicht ausgeben darf, weil er weitere Pfennige hervorbringt (zu hecken). deutsch s. hecken, s. Pfennig …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Heckpfennig — Hẹck|pfen|nig 〈m. 1〉 Münze, die man nie ausgeben darf, weil sie immer neue Münzen erzeugen soll, Glückspfennig [→ hecken] * * * Hẹck|pfen|nig, der; s, e [zu ↑ hecken] (veraltet scherzh.): Münze, die man nicht ausgeben soll, weil sie nach dem… …   Universal-Lexikon

  • Heckgroschen, der — Der Hêckgróschen, des s, plur. ut nom. sing. 1) In der Naturlehre des großen Haufens, ein übernatürlicher Groschen, von welchem man glaubet, daß er mehrere Groschen hecke, oder hervor bringe. S. Heckthaler. 2) Im gemeinen Leben auch ein falscher …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Heckthaler, der — Der Hêckthaler, des s, plur. ut nom. sing. Siehe Heckpfennig …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Zauberei — Zauberei, ist die Art des Aberglaubens, bei welcher der Versuch zur Beschränkung des göttlichen Waltens durch positives Eingreifen des menschlichen Thuns gemacht wird, unter der Voraussetzung der Mitwirkung übernatürlicher Mächte u. Kräfte,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Getriebe — Ge|trie|be [gə tri:bə], das; s, : Vorrichtung in Maschinen und Fahrzeugen, die Bewegungen überträgt: das Getriebe des Autos. Zus.: Automatikgetriebe, Fünfganggetriebe, Schaltgetriebe, Vierganggetriebe. * * * Ge|trie|be 〈n. 13〉 1. Gefüge von… …   Universal-Lexikon

  • Heckmünze — Die Heckmünze (je nach Wert auch als Heckpfennig, Heckgroschen, Hecktaler usw. bezeichnet) entstammt dem volkstümlichen Aberglauben. Der Begriff leitet sich ab vom althochdeutschen hecken (‚vermehren‘, ‚fortpflanzen‘). Es soll sich dabei um… …   Deutsch Wikipedia

  • Hecken (3) — 3. Hêcken, verb. reg. neutr. welches das Hülfswort haben erfordert, sich fortpflanzen, seines Gleichen erzeugen; wo es aber nicht ohne Einschränkung gebraucht werden kann. Man sagt es, 1) von Vögeln, besonders von kleinern Arten derselben und… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart