Anblatt, das


Anblatt, das

Das Anblatt, des -es, plur. inusit. 1) S. Freisamkraut. 2) Wenn in einigen Gegenden ein dünnes Gebackenes aus Wasser und Mehl Anblatt genannt wird, so scheinet es alsdann aus Oblate verderbt zu seyn. Daher das Anblatteisen, der Anblattbäcker, für Oblaten-Eisen, Oblaten-Bäcker.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fraißamkraut, das — * Das Fraißamkraut, des es, plur. inus. eine Oberdeutsche Benennung verschiedener Pflanzen, welche wider die Epilepsie von guter Wirkung seyn sollen. 1) Der Schuppenwurz, Lathraea Squamaria L. welche auch Anblatt und Schneppenwurz genannt wird; S …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Oblate, die — Die Oblāte, plur. die n, ein sehr dünnes Gebackenes, welches gemeiniglich aus bloßem Mehl und Wasser zwischen zwey warmen Eisen gebacken wird, und oft nur die Dicke eines starken Papieres hat. Dergleichen sind die Oblaten, deren sich die… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart