Anbrennen


Anbrennen

Anbrênnen, ein Verbum, welches in gedoppelter Gattung üblich ist.

I. Als ein Activum, mit irregulärer so wohl als regulärer Conjugation, ich brannte an, angebrannt, und brennete an, angebrennet. 1) Brennen machen, anzünden. Ein Licht anbrennen. Einen Holzhaufen anbrennen. Phaeton stürzte vom Wagen und brannte die Welt an, Zach. 2) Durch Brennen an der Oberfläche hervor bringen, einbrennen. Einem ein Mahl anbrennen. Sich selbst ein Schandmahl angebrannt, Gryph. 3) In den Küchen, obgleich nur im gemeinen Leben, im Kochen anbrennen lassen. Die Köchin hat den Brey angebrennet, oder angebrannt.

II. Als ein Neutrum, mit dem Hülfsworte seyn und irregulärer Conjugation, ich brannte an, angebrannt. 1) Anfangen zu brennen. Das Feuer brennt an, will nicht anbrennen. Ingleichen figürlich, in biblischen Redensarten. Der Zorn des Höchsten ist angebrannt, wird bald anbrennen. 2) In den Küchen, von einer Speise, die sich aus Mangel der Bewegung im Kochen an das Gefäß anleget, und daher einen brandigen Geschmack bekommt, im Oberdeutschen ansengen, in andern Gegenden anbrenzeln. Die Milch anbrennen lassen. Der Brey ist angebrannt. Angebrannt riechen oder schmecken, wofür man im Osnabrückischen smolig, und in Preußen sangricht sagt. Er läßt nicht leicht etwas anbrennen, figürlich, im gemeinen Leben, er mischt sich in alles. Angebrannt seyn, verliebt, ingleichen verlobt seyn.

Anm. Von dem Unterschiede in der Conjugation zwischen dem Activo und Neutro. S. Brennen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • anbrennen — anbrennen …   Deutsch Wörterbuch

  • anbrennen — V. (Aufbaustufe) etw. zum Brennen bringen Synonyme: anfachen, anzünden, entzünden Beispiel: Er brannte sich eine Zigarette an und setzte sich in den Sessel. anbrennen V. (Aufbaustufe) beim Kochen als schwarze Masse am Boden des Topfes… …   Extremes Deutsch

  • Anbrennen — Anbrennen, von der Speise, bes. von Suppen, Milch, Brei, wenn dieselbe wegen zu wenigen Zusatzes der Flüssigkeit od. Mangels an Umrühren u. Umwenden sich an den Boden des Kochgefäßes anlegt, wodurch dieselbe brenzlich wird …   Pierer's Universal-Lexikon

  • anbrennen — ankokeln (umgangssprachlich); ansengen; versengen * * * an|bren|nen [ anbrɛnən], brannte an, angebrannt: 1. a) <tr.; hat anzünden: eine Kerze, ein Streichholz anbrennen. b) <itr.; ist anfangen zu brennen: das nasse Holz wollte nicht… …   Universal-Lexikon

  • anbrennen — 1. anfachen, anzünden, entzünden, Feuer legen, in Brand setzen/stecken; (landsch.): anstecken. 2. sich entzünden, Feuer fangen; (ugs.): angehen. 3. anhängen, [sich] ansetzen, schwarz werden. * * * anbrennen:1.〈zubrennenanfangen〉sichentzünden·Feuer… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • anbrennen — ạn·bren·nen [Vt] (hat) 1 etwas anbrennen etwas durch Anzünden zum Brennen bringen <Holz anbrennen>; [Vi] (ist) 2 etwas brennt an etwas beginnt (meist leicht) zu brennen <ein Balken> 3 etwas brennt an etwas bekommt beim Kochen zuviel… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Anbrennen — *1. Er ist angebrannt. *2. Nich licht wat anbrennen laten. – Grimm, I, 300. Eine Sache schnell verrichten. [Zusätze und Ergänzungen] 1. Nicht mehr frei, bereits verlobt. (S. ⇨ Ansangeln.) In Niederösterreich: Der ist angebrennt. Von jemand, der… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • anbrennen — anbrennenv 1.jnanbrennen=jnentjungfern,schwängern.Eigentlich»zumBrennenbringen«;hierweiterentwickeltzu»Leidenschaftlichkeitentfachen«.19.Jh. 2.beiihmistetwangebrannt=eristverstimmt.HergenommenvonderStimmungangesichtsangebranntenEssens.1920ff.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • anbrennen — verschnärke …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • anbrennen — ạn|bren|nen …   Die deutsche Rechtschreibung


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.