Kalinkenbeere, die


Kalinkenbeere, die

Die Kalinkenbèêre, plur. die -n, in einigen Gegenden, besonders in Schlesien, ein Nahme der Beeren des Wasser- oder Hirschhohlunders, Viburnum Opulus L. welcher im gemeinen Leben auch wohl Calinichenbeere, Galingenbeere, Kalunkenbeere, Kalkbeere und Kaninchenbeere lautet. Er stammet aus dem Slavonischen Nahmen dieser Staude Kalina her. S. Bachhohlunder.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kalkbeere, die — Die Kalkbêêre, ein aus Kalinkenbeere verderbtes Wort, siehe dasselbe …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Kaninchenbeere, die — Die Kaninchenbêêre, S. Kalinkenbeere …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bachhohlunder, der — Der Báchhohlunder, oder Báchholder, des s, plur. inusit. eine Art des Mehl oder Schlingbaumes, mit weißen Blumen, welche wie Hohlunder riechen und im gemeinen Leben auch Schneeballen und Ballrosen genannt werden: Viburnum Opulus, L. Dieses… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart