Kalmäuser, der


Kalmäuser, der

Der Kalmäuser, des -s, plur. ut nom. sing. ein Mensch, welcher sich in der Einsamkeit einem anhaltenden Nachdenken überlässet. Daher das Zeitwort kalmäusern, in der Einsamkeit dem Nachdenken nachhängen. Man hat von diesem fremd klingenden Worte allerley seltsame Ableitungen versucht. Frisch lässet es von kahle Maus, d.i. Fledermaus, Franz. Chauvesouris, abstammen, weil ein solcher Mensch seine Tage in der Einsamkeit zubringe, wie eine Fledermaus in der Finsterniß, andere von dem Hebr. כל-מוסר, alles wissen, anderer Muthmaßungen zu geschweigen. Die letzte Hälfte ist ohne Zweifel das ehemahlige Nieders. musen, Engl. to muse, Holländ. muisen, muiseneren, scharf nachdenken, S. Muße, wovon auch Duckmäuser abstammet, S. dasselbe. Die erste Hälfte, welche den meisten Wortforschern die dunkelste gewesen ist, scheinet kalm, stille, ruhig, (S. das folgende,) zu seyn, Kalmäuser für Kalmmäuser. Beyde Begriffe, so wohl der Stille, der Einsamkeit, als des Nachdenkens, sind mit diesem Worte wesentlich verbunden.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kalmäuser — ist ein veraltetes Synonym für einen gelehrten Stubenhocker. Die Wortbildung ist von Kalmus herzuleiten, dem Material, aus dem die Schreibgeräte hergestellt wurden. Die Endung ist wohl analog zum älteren Schimpfwort Duckmäuser gebildet. Der wohl… …   Deutsch Wikipedia

  • Kalmäuser — (verdorben aus Camaldulenser), 1) Mensch, der sich dem Nachdenken überläßt; 2) Andächtler, Kopfhänger; 3) Geizhals …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kalmäuser — Die Feststellung Er ist ein Kalmäuser kann mehrere Bedeutung besitzen. Sie dient zur Charakterisierung eines Vielwissers, eines pedantischen Gelehrten, eines lichtscheuen Grüblers und Grillenfängers, kann aber auch den verschlagenen Schulmeister …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Kalmäuser — * Er ist ein Kalmäuser. – Eiselein, 359. Nach Adelung und Heyse soll das Wort aus kalm (stille, ruhig) und aus mäusen zusammengezogen sein, wonach es einen Menschen bedeute, der im Stillen mause, der »Mäuse spiele«, oder einen lichtscheuen… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Kalmäuser — Kạl|mäu|ser 〈m. 3; veraltet〉 Stubengelehrter, Schulfuchs [<jidd. kamzon „mit voller Hand Nehmender, Einsammler, Geizhals“; beeinflusst von lat. calamus „Schreibrohr, Feder“ für die Bedeutung „unschöpfer. Gelehrter“; hierzu klamüsern,… …   Universal-Lexikon

  • Kalmäuser — Kạl|mäu|ser [auch ... mɔy̮...], der; s, (landschaftlich, sonst veraltend für jemand, der sehr zurückgezogen lebt) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Duckmäuser, der — Der Duckmäuser, des s, plur. ut nom. sing. im gemeinen Leben, eine verächtliche Benennung eines listigen verschlagenen Menschen, der seine Schalkheit zu verbergen weiß. Zuweilen auch eines Menschen, der nicht frey aus den Augen siehet. Anm. Bey… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Mauser, der — Der Mauser, des s, plur. ut nom. sing. von dem Zeitworte sich mausen, ein Krebs, welcher in der Mause ist, oder sich eben gemauset hat, im Nieders. Muter, Müter, und verderbt Mutterkrebs. S. 1. Mausen Anm. Von dem Zeitworte mausen, behende… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • kalmäusern (klamüsern) — Die Feststellung Er ist ein Kalmäuser kann mehrere Bedeutung besitzen. Sie dient zur Charakterisierung eines Vielwissers, eines pedantischen Gelehrten, eines lichtscheuen Grüblers und Grillenfängers, kann aber auch den verschlagenen Schulmeister …   Das Wörterbuch der Idiome

  • klamüsern — kla|mü|sern 〈V. intr.; hat〉 sinnieren, (nach)grübeln [→ Kalmäuser] * * * kla|mü|sern <sw. V.; hat [zu: Kalmäuser = jmd., der seinen Gedanken nachhängt, H. u.] (nordd.): einer Sache nachsinnen, sie genau studieren. * * * kla|mü|sern <sw. V.; …   Universal-Lexikon