Kellerhals, der


Kellerhals, der

Der Kèllerhals, des -es, plur. die -hälse. 1) Ein vorspringendes Gebäude über der Treppe eines Kellers, entweder so fern dasselbe den Eingang zu dem Keller enthält, von Hals, ein hohler Raum, oder auch so fern Hals, wie noch im Schwed. auch einen Hügel, eine Erhöhung bedeutet. S. Hals Anm. 2) Eine Pflanze, welche in den Wäldern des mitternächtigen Europa wächset, und ein heftiges Purgiermittel ist; Daphne Mezereum L. Kellerkraut, Seidelbast, Kellerschall, Lorberkraut, Zeiland, Bergpfeffer, Läusekraut, Wolfsbast, Pfefferbaum, Rechbeere. Schwed. Kaellerhals baer. Ihre vermuthet, daß sie ihren Nahmen nicht von Keller habe, sondern von dem Angels. cvellan, ersticken, weil das Kraut und die Beeren dieser Pflanze den Hals zusammen ziehen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kellerhals — ist der Familienname folgender Personen: Erich Kellerhals (* 1939), deutscher Unternehmer Siehe auch: Echter Seidelbast (Daphne mezereum; auch Gewöhnlicher Seidelbast oder Kellerhals), Pflanzenart aus der Gattung Seidelbast (Daphne) …   Deutsch Wikipedia

  • Kellerhals (Botanik) — Kellerhals (Botanik), zur Familie der Thymeläen oder seidelbastartigen Gewächse gehörend, wächst in Deutschland, vorzüglich in Thüringen in Wäldern. Es ist ein Strauch, dessen schöne rothe Blumen sich im März und April früher als die Blätter… …   Damen Conversations Lexikon

  • Kellerhals [2] — Kellerhals, die Pflanzengattung Daphne, bes. D. mezereum (Seidelbast), 2–4 Fuß hoher, in Deutschlands Wäldern heimischer, auch als Zierpflanze cultivirter, ziemlich einfacher Strauch mit rothen (variirend auch weißen) wohlriechenden, im Februar u …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kellerhals — Kẹl|ler|hals 〈m. 1u; unz.〉 = Seidelbast [vermutl. zu mnddt. kellen „Qual od. Schmerzen verursachen“, weil die Beeren, ein starkes Abführmittel, heftiges Brennen im Halse verursachen] * * * Kẹl|ler|hals, der [2: 1. Bestandteil zu mniederd.… …   Universal-Lexikon

  • Pfefferbaum, der — Der Pfefferbaum, des es, plur. die bäume, ein Baum, dessen Frucht unter dem Nahmen des Pfeffers, bekannt ist. Außerdem wird auch der Kellerhals, Daphne Mezereum L. welcher scharlachfarbene Beeren trägt, Pfefferbaum genannt, S. Kellerhals.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bergpfeffer, der — Der Bêrgpfêffer, des s, plur. inus. ein Nahme, welchen einige dem so genannten Kellerhals oder Seidelbast, Daphne Mezereum, L. beylegen. S. Kellerhals …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Hals, der — Der Hals, des es, plur. die Hälse, Diminut. das Hälschen, Oberd. Hälslein. 1. Eigentlich, wenigstens seinem heutigen Gebrauche nach, der Theil der thierischen Körper zwischen dem Kopfe und der Brust, der gemeiniglich dünnere Theil, der den Kopf… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Porsch, der — Der Porsch, des es, plur. inus. ein Nahme verschiedener Pflanzen, welche gemeiniglich einen starken betäubenden Geruch haben. 1) Einer Pflanze, welche in den Sümpfen des mitternächtigen Europa wohnet, einen widrigen stinkenden Geruch hat, und… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Süßbast, der — Der Sǖßbast, des es, plur. car. ein Nahme des Kellerhalses, Daphne Mezereum Linn. S. Kellerhals …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Erich Kellerhals — (* 8. November 1939) ist ein deutscher Unternehmer, der zwischenzeitlich im österreichischen Salzburg seinen Wohnsitz hat. 1963 eröffnete er zusammen mit seiner Frau Helga (* 21. April 1940) in Ingolstadt ein Fachgeschäft für Fahrräder, Ölöfen,… …   Deutsch Wikipedia