Anflammen


Anflammen

Anflammen, verb. reg. act. 1) Über einem Flammenfeuer anbrennen, oder ein wenig brennen. So pflegt man den untersten Theil der Pfähle oder Säulen, der in die Erde gegraben werden soll, über einem Feuer anzuflammen, um die Fäulniß zu verhindern. 2) In Flammen setzen, entzünden, doch größten Theils nur in der dichterischen Schreibart.


Und ist der Brand nicht rein, wenn sie (die Natur)

uns angeflammt?

Hall.


Noch mehr aber, 3) die untern Kräfte der Seele in einem hohen Grade anfeuern.


Du flammst den Arm zu großen Thaten an,

Weiße.


Trotz ihrer Wuth,

Die jeder neue Streich mehr anzuflammen scheint,

Wiel.



http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • anflammen — anflammen:⇨anfunkeln …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Aufflammen — Aufflammen, verb. reg. welches in doppelter Gattung gebraucht werden kann, im Hochdeutschen aber nur in der höhern Schreibart üblich ist. I. Als ein Neutrum, mit dem Hülfsworte seyn, in die Höhe brennen, in eine Flamme ausbrechen. Ingleichen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • anfunkeln — anfunkeln:anblitzen·anflammen …   Das Wörterbuch der Synonyme