Angelruthe, die


Angelruthe, die

Die Angelruthe, plur. die -n, eine lange Ruthe, an welche die Angelschnur befestiget wird.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ruthe, die — Die Ruthe, plur. die n, Diminut. das Rüthchen, Oberd. Rüthlein, ein Wort, welches eigentlich einen jeden langen, dünnen und gemeiniglich schwanken oder biegsamen Körper bedeutet. 1. Überhaupt, wo es doch nur auf einige einzelne Fälle… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Legangel, die — Die Lêgangel, plur. die n, bey den Fischern, eine Art Angeln, welche aus bloßen Angelhaken und Schnüren bestehen, und in das Wasser gelegt werden, damit die durchgehenden Fische daran anbeißen mögen, Nachtschnüre, weil sie gegen die Nachtzeit… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Zeno, S. (14) — 14S. Zeno, Ep. Conf. (12. al. 11. April, 21. Mai, 8. Dec.)3. Dieser hl. Bischof, welcher unter den Kaisern Julian und Valens den bischöflichen Stuhl von Verona inne hatte, war nicht syrischer oder griechischer Abstammung, wie Einige aus seinem… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Schwippe — Schwippe, der oberste biegsame Theil der Angelruthe, woran sich die Angelschnur befindet; an der Peitsche der angedrehte äußerste dünne Theil …   Pierer's Universal-Lexikon