Angster (1), der


Angster (1), der

1. Der Angster, des -s, plur. ut nom. sing. eine Scheidemünze in der Schweiz, besonders im Canton Zürch, welche mit unsern Pfennigen überein kommt und daher auch zwey Heller hält.

Anm. Wachter glaubt, diese Münze habe den Nahmen von dem Lateinischen Nahmen der Stadt Augsburg, wo sie zuerst gepräget worden, daher sie billig Angster heißen sollte. Allein da sie beständig Angster, oft auch Angster-Pfennige und Antlitt-Pfennige genannt wird, so leiten Hottinger und Frisch diesen Nahmen mit besserm Rechte von den darauf geprägten Angesichtern der Prälaten her. Nach einem sonderbaren Pleonasmus werden diese Pfennige zuweilen auch Antlitt-Angster genannt. Weil außer dem Gesichte des Bischofes von Basel auch der Bischofsstab darauf gepräget war, so kommen sie im 15ten und 16ten Jahrhunderte auch oft unter dem Nahmen der Stäbler oder Stäblerpfennige vor.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Angster (2), der — 2. * Der Angster, Ängster oder Engster, des s, plur. ut nom. sing. der Oberdeutsche Nahme einer hohen gläsernen Flasche mit engem Halse und enger Mündung, welche, wenn man daraus trinket, ein Geräusch macht, daher sie im gemeinen Leben auch… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Angster — Wer zu eilig in Angster giesst, der schüttet mehr daneben als darein. Angster oder Engster heisst an manchen Orten eine hohe gläserne Flasche mit engem Halse, in die es sich schwer eingiesst …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Angster — Angster, 1) (Ängster, Angusti, Augusti). Bracteaten, im 13. u. 14. Jahrh. bes. in der Schweiz von den kleinen weltlichen u. geistlichen Fürsten u. Städten geschlagen, wahrscheinlich so genannt, weil sie mit dem Bilde (daher Antlitzer) der Fürsten …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ängster — (Angster, vom mittellat. Augustrum. Zwiebelglas), gläsernes Trinkgefäß des 15.–17. Jahrhunderts, mit langem, engem, meist krumm gebogenem Hals, der oft aus zwei und mehreren ineinander gewundenen Ausgußröhren besteht, und weitem Bauch (s.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Angster — Angster, mittelalterliche kleine Münze in Süddeutschland und der Schweiz, 2 damalige Pfennige; der Name soll von Augusti herkommen, weil die Kaiser (Augusti) die Prägung erlaubt hätten …   Herders Conversations-Lexikon

  • Angster — (Angesichter), frühere Kupfermünze der Ostschweiz, = 1/4 Kreuzer …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Angster (Glas) — Replik eines Angsters Heigenbrücker Wappen mit Kuttrolf …   Deutsch Wikipedia

  • Angster — Ạngs|ter 〈m. 3〉 zwiebelförmiges Trinkglas mit langem, gedrehtem Hals (16. Jh.) [zu lat. angustus „eng“] * * * Angster   [zu lateinisch angustus »eng«] der, s/ ,    1) Kunsthandwerk: Kuttrolf.    2) Münzwesen: zunächst volkstümlicher, schließlich… …   Universal-Lexikon

  • Angster — Angs|ter der; s, <zu lat. angustus »eng«> Trink[vexier]glas des 15. u. 16. Jh.s …   Das große Fremdwörterbuch

  • Pfennig, der — Der Pfènnig, des es, plur. die e. 1. Ein Nahme einer Münze und eines Gewichtes. 1) Einer Münze. Ehedem wurde eine jede Münze zuweilen ein Pfennig genannt, und noch jetzt kommt zuweilen eine Schaumünze, eine Gnadenmünze, eine Denkmünze u.s.f.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart