Anheischig


Anheischig

Anheischig, von dem veralteten anheißen, versprechen, welches aber nur als ein Adverbum und in dem Ausdrucke üblich ist, sich zu etwas anheischig machen, sich dazu verbindlich machen. Sich gegen einen anheischig machen. Es ist indessen mehr in der unterrichtenden und gerichtlichen, als in der edlern Schreibart üblich. Wachter und Haltaus haben bereits angemerket, daß es mit heischen, fordern, nichts gemein hat, sondern von heißen, versprechen, abstammet, und daher billig anheißig gesprochen und geschrieben werden sollte, indem daß ß bloß durch eine gröbere Mundart in das zischende sch verwandelt worden. An ist hier entweder die Alemannische Verstärkung, oder zeiget auch den Gegenstand der Richtung an. S. auch Haltaus v. Antheiß und Handheischung, in welchen aber die erste Sylbe von dem gegenwärtigen ganz verschieden ist.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • anheischig — Adv std. alt. phras. (8. Jh., Form 14. Jh., Bedeutung 17. Jh.) Stammwort. Heute nur noch in sich anheischig machen sich verpflichten . In dieser Bedeutung gibt es anheischig verpflichtet seit dem 16. Jh. Es ist umgeformt aus mhd. antheizec in… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • anheischig — anheischig: Das nur noch in der Wendung »sich anheischig machen« »sich erbieten« gebräuchliche Adjektiv ist durch Anlehnung an das Verb heischen aus mhd. antheiʒec »verpflichtet, durch Versprechen gebunden« entstanden. Mhd. antheiʒec ist an die… …   Das Herkunftswörterbuch

  • anheischig — anheischig:sicha.machen:⇨anbieten(II) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • anheischig — an|hei|schig [ anhai̮ʃɪç]: in der Wendung sich anheischig machen (geh.): sich erbieten, etwas, was von andern für schwierig gehalten wird, zu tun: sie machte sich anheischig, die Beweise zu liefern. Syn.: sich ↑ anbieten. * * * ạn|hei|schig 〈Adj …   Universal-Lexikon

  • anheischig — ạn|hei|schig; nur in sich anheischig machen (gehoben für sich verpflichten, sich anbieten) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Sich anheischig machen —   Die sprachlich gehobene Wendung bedeutet »sich zu etwas bereit erklären«: Er machte sich anheischig, die nötigen Beweise zu liefern …   Universal-Lexikon

  • August Johann Rösel von Rosenhof — (* 30. März 1705 bei Arnstadt; † 27. März 1759 in Nürnberg) war ein deutscher Naturforscher, Miniaturmaler und Kupferstecher. Er war Zeitgenosse des schwedischen Na …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Leppich — Franz Xaver Leppich, auch Leppig, (* 15. Oktober 1778[1] in Müdesheim an der Wern, Unterfranken; † um 1819 in Österreich) war ein deutscher Erfinder und Musiker. Er diente in der englischen sowie der österreichischen Armee, weilte zeitweise am… …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Leppig — Franz Xaver Leppich, auch Leppig, (* 13. Oktober 1776 [andere Quellen: 1775] in Müdesheim an der Wern, Unterfranken; † um 1818 [andere Quellen: 1819] in Österreich) war ein deutscher Erfinder und Musiker. Er diente in der englischen sowie der… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Juden in Hamm — Die Geschichte der Juden in Hamm beginnt bereits wenige Jahrzehnte nach Gründung der Stadt Hamm im Jahre 1226. Eine hebräische Martyrologie, niedergeschrieben im Jahre 1296, erwähnt zwei jüdische Flüchtlinge aus Hamm. 1327 gestattete Bischof… …   Deutsch Wikipedia