Kundschaft, die


Kundschaft, die

Die Kundschaft, plur. die -en, von dem Nebenworte kund.

1. Als ein Abstractum und ohne Plural. 1) * Die Kunde oder Kenntniß von einer Sache; eine im Hochdeutschen veraltete Bedeutung. Kundschaft von Edelsteinen haben, Kenntniß, sie kennen, sich darauf verstehen. Im Schwed. Kunskap. 2) In engerer Bedeutung, die Bekanntschaft; eine nur in den gemeinen Sprecharten übliche Bedeutung. Mit jemanden Kundschaft machen, Kundschaft mit ihm haben. In Kundschaft mit jemanden gerathen. Kundschaft an einem Orte haben. Ob ich auch in dieser Kundschaft sey mit dir, Opitz. 3) In noch engerer Bedeutung, die Bekanntschaft in Ansehung des Nahrungsstandes, im gemeinen Leben, S. der Kunde 2. 2).


Die mit einander schon um deine Kundschaft streiten,

Canitz;


dich zum Kunden zu haben. Ich thue es um weiterer Kundschaft willen, damit sie ferner bey mir kaufen mögen. In Kundschaft kommen, Kunden bekommen. Wo es auch im Concreto und als ein Collectivum die Kunden selbst bedeutet. Eine starke Kundschaft haben. Seine Kundschaft verlieren.

2. Als ein Concretum, dasjenige, was uns die Kenntniß einer Sache gewähret. 1) * Die Nachricht, das mündliche Zeugniß von einer geschehenen Sache, im gemeinen Leben, besonders Oberdeutschlandes. Mir ist Kundschaft kommen, Theuerd. ich habe Nachricht erhalten. Ich han des gewisse und gute Kundschaft, ebend. Damit du künftig mügst davon ein wahrhaftig Kundschaft thon, ebend. Sich auf Kundschaft legen, Nachricht einzuziehen suchen. Gute Spee und Kundschaft auf die Räuber ausstellen oder auslegen, im Oberd. Besonders eine im Kriege von dem Zustande des Feindes eingezogene Nachricht. Auf Kundschaft ausreiten, recognosciren reiten. 2) Ein Zeugniß, wo es ehedem auch von der Aussage der Zeugen gebraucht wurde. Ja im Schwabenspiegel werden die Zeugen selbst Kuntschaft genannt. Jetzt ist es nur noch im gemeinen Leben, besonders bey den Handwerkern üblich, wo die Kundschaft ein schriftlicher Schein eines Meisters für einen Gesellen ist, da denn in weiterer Bedeutung auch der Lehrbrief und andere Urkunden eines Gesellen dessen Kundschaft genannt werden.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kundschaft — Zielgruppe; Kundenstamm; Abnehmerkreis; Klientel; Kunde (österr.); Kundenkreis * * * Kund|schaft [ kʊntʃaft], die; : Gesamtheit der Kunden: eine zahlreiche Kundschaft; die unzufriedene Kundschaft blieb nach einiger Zeit weg; er zählt zur festen… …   Universal-Lexikon

  • Kundschaft (Gesellenzeugnis) — Kundschaft für einen Tischlergesellen, ausgestellt in Bremen 1818. Kupferstichformular mit handschriftlichen Einträgen und Siegelstempelabdruck. Kundschaft ist die historische Bezeichnung für eine Bescheinigung, die dem Gesellen, zu dessen… …   Deutsch Wikipedia

  • Kundschaft — die Kundschaft (Mittelstufe) die Gesamtheit der Kunden Beispiele: Sie gehören zu unserer alten Kundschaft. Das Geschäft hat wenig Kundschaft …   Extremes Deutsch

  • Kundschaft — Kundschaft, das Verhältnis, vermöge dessen sich jemand gewöhnt hat, die Befriedigung bestimmter Bedürfnisse regelmäßig an derselben Quelle zu suchen; sodann die Gesamtheit der Kunden, d. h. derjenigen Personen, welche die Befriedigung bestimmter… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kundschaft — steht für: Kunde, eine Gruppe oder Gesamtheit von Personen (Kunden), die Güter oder Dienstleistungen beziehen Kundschaft (Gesellenzeugnis), historischer und fachterminologischer Begriff für bestimmte Gesellenzeugnisse des 18. und 19. Jahrhunderts …   Deutsch Wikipedia

  • Kundschaft — Sf std. (12. Jh.), mhd. kuntschaft Stammwort. Ist zunächst die Kunde, Nachricht ; dann Kreis von Bekannten und schließlich die Bedeutung Käuferkreis . Die alte Bedeutung im Nomen agentis Kundschafter; im Verb auskundschaften u.a. deutsch s.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Die Leiden der jungen Janice — (engl. The Troubles of Janice) ist ein vierteiliger Erotik Comic von Erich von Götha, entstanden zwischen 1990 und 1996, dessen Titelheldin zur Ikone der BDSM Szene geworden ist. Der deutsche Titel der Reihe ist eine Anspielung auf den Sturm und… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Verzauberung — ist ein Roman von Hermann Broch, der 1976 postum erschien.[1] 1935 begonnen, wurde der Text bereits Anfang 1936 als erster Band der geplanten Demeter Trilogie abgeschlossen. Der Autor hat nur diesen einen Band der Trilogie fertiggestellt. In den… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Zikaden — ist ein Hörspiel von Ingeborg Bachmann, das Ende 1954 in Neapel[1] entstand und am 25. März 1955 mit Musik von Hans Werner Henze im NWDR Hamburg gesendet wurde. Im selben Jahr lag der Text im Druck vor („Hörspielbuch 1955“ (Bd. 6), Europäische… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Stimmen von Marrakesch — sind Aufzeichnungen nach einer Reise von Elias Canetti aus dem Jahr 1968. Canetti führt den Leser als Ich Erzähler in die marokkanische Großstadt Marrakesch, die er in den 1950er Jahren in Begleitung eines Filmteams bereist hat, wobei er (der in… …   Deutsch Wikipedia