Lasche, die


Lasche, die

Die Lásche, plur. die -n, ein als ein Streifen oder Zwickel angesetztes Stück, besonders an den Kleidungsstücken. Ein Mantel ohne Laschen, bey den Schneidern einiger Gegenden, der aus dem Ganzen geschnitten ist. Die Klappen an den Taschen werden an manchen Orten von den Schneidern Laschen, an andern aber Patten genannt. Am häufigsten kommt dieses Wort bey den Schustern vor, wo es ein viereckiges Stück Leder ist, welches an das Oberleder der Schuhe angesetzet wird; in Lübeck die Pläuße.


Ihr Schuh ist niedrig, stumpf, mit ausgesteifter Lasche,

Zachar.


Im Nieders. Laske, im Schwed. Laska. In einem etwas andern Verstande ist die Lasche bey den Schustern eine Naht, welche nicht aus ganz zerschnittenen Stücken, sondern nur aus Einem leicht eingeschnittenen oder halb durchgeschnittenem Leder gemacht wird. Bey den Zimmerleuten und im Schiffsbaue ist die Lasche ein Einschnitt in ein Stück Bau- oder Zimmerherz, vermittelst dessen dasselbe in einen ähnlichen Einschnitt eines andern Stückes eingefüget wird. Man kann dieses Wort so wohl zu dem Oberdeutschen Bletz, ein Lappen, Flicken, als auch zu Leiste, Litze, so fern es einen schmalen Streif bedeutet, als endlich auch zu der letzten Hälfte des Zeitwortes verletzen, so fern damit auf den gemachten Einschnitt gesehen wird, rechnen; welche letztere Ableitung die wahrscheinlichste ist, S. Anlaschen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lasche — Die Lasche (a) beim Briefumschlag verschließt diesen. Eine Lasche ist die eine Seite einer Verbindung, bei der zwei Stücke eines flachen Materials überlappend verbunden werden. Die Tätigkeit des Laschens bezeichnet das Verzurren von Gegenständen… …   Deutsch Wikipedia

  • Lasche — die Lasche, n (Oberstufe) Papier , Stoff , Lederstück o. Ä. als Verschluss Beispiel: Auf die Lasche des Schuhs ist das Adidaslogo aufgedruckt. Kollokation: Lasche eines Gürtels …   Extremes Deutsch

  • Lasche — Lasche, eine Eisenschiene, die zur Verbindung zweier Körper mittels Schrauben oder Niete dient …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lasche — Öse; Etikett; Streifen; Schlaufe; Zunge * * * La|sche [ laʃə], die; , n: [schmales, längliches] Stück Stoff, Leder, Papier o. Ä. [als Verschluss oder Teil eines Verschlusses]: zum Öffnen der Packung soll man an dieser Lasche ziehen. * * *… …   Universal-Lexikon

  • Lasche — Lạ·sche die; , n; ein ovales oder längliches Stück Papier, Stoff, Leder o.Ä., mit dem man etwas verschließen kann: die Lasche eines Halbschuhs; die Lasche einer Plastiktasche …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Die Schlümpfe (Bibliographie) — Inhaltsverzeichnis 1 Alben (Dupuis u. Lombard in Belgien, Carlsen und Bastei) 2 Liste der Comic Geschichten 3 Benennungen im Original und den deutschen Bearbeitungen (Auswahl) 4 Quellen 5 …   Deutsch Wikipedia

  • Die Schlümpfe (Comic-Geschichten) — Der nachstehende Text enthält einen Großteil der seit 1958 gezeichneten Comics der Schlümpfe. Die meisten Geschichten aus der Zeit 1958–1988 sind entsprechend den Erstveröffentlichungen im Magazin Spirou angeführt, die jüngeren anhand der Alben.… …   Deutsch Wikipedia

  • Lasche — Lạ|sche , die; , n (ein Verbindungsstück) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Litze, die — Die Litze, plur. die n, Diminut. das Litzchen, Oberdeutsch Litzlein, ein nur noch im gemeinen Leben übliches Wort, dünne runde Schnüre zu bezeichnen. So werden die gedrehten Enden an den Kämmen der Seidenweber Kammlitzen genannt. Die runden… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Pochlasche, die — Die Póchlásche, plur. die n, eben daselbst, Breter an den Seiten der Pochtröge, damit im Pochen nichts aus dem Troge springe. S. Lasche …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart