Lauge (2), die


Lauge (2), die

2. Die Lauge, plur. doch nur von mehrern Arten oder Quantitäten, die -n, ein mit einem vegetabilischen Salze versetztes und dadurch scharf gemachtes Wasser, dergleichen dasjenige Wasser ist, welches eine Zeit lang auf Asche gestanden, und das darin befindliche Salz aufgelöset hat. Lauge machen. Eine Lauge ansetzen, Wasser auf Asche gießen. Die Wäsche in Lauge einweichen, aus der Lauge waschen. Die Seifensiederlauge, welche aus Holzasche und Kalk verfertiget wird. Kalklauge, Wasser, welches die in dem Kalke befindlichen Salztheilchen in sich genommen hat.

Anm. Im Nieders. Loge, im Engl. Lie, im Angels. Laeg, Leah, im Pohln. Lug, im Böhm. Lauch, im Ungar. Luugh. Andere Sprachen haben statt des Gaumenlautes ein t, wie das Dän. Lud, Schwed. Lut, das Bretagnische Lludw, Llutrod, und noch andere einen Zischlaut, wie das Wallisische Llufw, das Lat. Lixivium, das Ital. Liscia, das Franz. Lessive, und das Span. Lexia. Alle in der heutigen Bedeutung des Deutschen Lauge. Ihre hält das Wallis. Lludw und Bretagnische Ludu, Asche, für das Stammwort, weil doch die Lauge gemeiniglich aus Asche gemacht wird. Allein der Begriff des Waschens, Lat. lavare, und in weiterer Bedeutung eines jeden flüssigen Körpers, ist wohl unstreitig in diesem Worte der herrschende. Im Schwed. ist löga noch jetzt waschen, und Löga ein Bad, eben daselbst aber Lag und Isländ. Laugr ein flüssiger Körper. Im Deutschen nennet man den Urin im Scherze Kammerlauge, und in einigen Gegenden wird das Löschwasser der Schmiede Schmiedelauge, das Seifenwasser aber, worin etwas gewaschen worden, Laugter genannt. S. 2. Lache, Flauen, und das folgende Zeitwort Laugen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lauge (1), die — 1. Die Lauge, plur. die n, eine Art Weißfische, im Oberdeutschen, wo der Nahme auch in Laue, Laugele, Lauck u.s.f. verderbt wird. Er wird auch Digüne genannt, und scheint der Cyprinus Alburnus L. zu seyn, der im Französ. Vandeise oder Dard heißt …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Lauge [1] — Lauge, 1) die durch Behandeln eines Gemisches mehrerer Stoffe mit Wasser erhaltene Auflösung, bes. wenn von dem Wasser nur einzelne Bestandtheile aufgelöst (ausgelaugt) werden; 2) die wässerige Lösung irgend eines Salzes, so Alaun , Vitriol ,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lauge — Lauge, Lösung, die durch Behandlung von Substanzen mit Wasser entsteht, wobei sich nicht alles löst, sondern nur einzelne Bestandteile ausgezogen (ausgelaugt) werden, insbes. Lösung von Ätzkali oder Ätznatron in Wasser (Ätz L.). Javellesche L., s …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Lauge — Einen mit scharfer Lauge waschen: ihn scharf tadeln, ihn tüchtig ›Herunterputzen‹, ›Jemandem den Kopf waschen‹, ⇨ Kopf; ähnlich Einem scharfe Lauge aufgießen; Einen mit Lauge taufen. Der Ausdruck Lauge in diesen Wendungen geht auf die… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Lauge — Lauge, im Allgemeinen, jedes mit einem auflöslichen Salz geschwängerte Wasser, daher man auch Salzlauge, Salpeterlauge etc. in den Haushaltungen kennt, in denen z. B. diejenigen Fleischgattungen, welche geräuchert werden sollen, gebeizt werden.… …   Damen Conversations Lexikon

  • Lauge — Sf std. (8. Jh.), mhd. louge, ahd. louga, mndd. log(g)e, mndl. loge Stammwort. Aus wg. * laugō f. Lauge , auch im ae. lēah. Auf die gleiche Grundform geht anord. laug warmes Bad zurück, zu dem semantisch ahd. l(i)uhhen waschen gehört. Eine nur… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Lauge Koch — 1919, porträtiert von Johannes Achton Friis Lauge Koch (* 5. Juli 1892 in Kærby bei Kalundborg; † 5. Juni 1964 in Kopenhagen) war ein dänischer Geologe, Polarforscher und Hochschullehrer. Koch begleitete Knud Rasmussen auf dessen zweiter …   Deutsch Wikipedia

  • Lauge — Lauge, eine durch Behandlung einer Substanz (Asche, Erz, Erde) mit Wasser (Auslaugen) erhaltene Salzlösung; speziell die Lösung von kohlensaurem Kali und kohlensaurem Natron (milde Laugen), Kalihydrat und Natronhydrat (Ätzlaugen). Die Flüssigkeit …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lauge — Lauge, wässerige Lösung eines Alkali oder auch eines Salzes; die gesättigte bei dem Auskristallisieren von Salzen aus wässerigen Lösungen verbleibende Salzlösung heißt Mutterlauge. Bujard …   Lexikon der gesamten Technik

  • Lauge — Lauge, Wasser, in dem irgend ein Salz aufgelöst ist; Auflösung von festen Alkalien; die aus Holzasche durch Zuguß von Wasser gewonnene Aschen L.; s. Alkalien …   Herders Conversations-Lexikon