Anmachen


Anmachen

Ánmáchen, verb. reg. act. welches nach den verschiedenen Bedeutungen der Wörter an und machen auch von verschiedenem Gebrauche ist. 1) Ein Ding mit dem andern verbinden, doch nur als ein allgemeiner Ausdruck, der die eigentliche Art und Weise der Verbindung unbestimmt läßt, im Gegensatze des Abmachens. Ein Band anmachen, anbinden, daran binden. Die Segel anmachen, annageln, oder anhängen. Die Thür anmachen, anlehnen. 2) Heran machen, in der figürlichen, aber nur in den niedrigen Sprecharten üblichen Bedeutung, für sich zudrängen, sich einschmeicheln. Sich anmachen. Er weiß sich überall anzumachen. 3) Hervor bringen, doch nur von dem Feuer. Feuer anmachen; wofür die Oberdeutschen, Feuer schüren, anschüren, die Niedersachsen aber böten, anböten sagen. Das letztere, welches im Angelsächsischen betan, im Schwed. böta, im Altfranzös. bouter, im Italiän. buttare, lautet, haben einige Oberdeutsche in büssen und anbutzen verwandelt. 4) Anmischen, vermischen, besonders mit einem flüssigen Körper anfeuchten. Zinnober mit Leimwasser anmachen. Den Kalk anmachen, mit Wasser anfeuchten. Das Mehl zum Backen anmachen. In eingeschränkter Bedeutung, durch einen fremden Zusatz verfälschen. Den Wein, das Bier anmachen, verfälschen. Angemachter Wein, im Gegensatze des reinen, unverfälschten Weines. Es scheinet, daß es in dieser Bedeutung nicht so wohl von machen, facere, herkomme, als vielmehr von einem andern Worte, welches den Begriff der Feuchtigkeit hat. Das Engl. muck, Koth, und to muk, düngen, das Schwedische möka, und Isl. mykia, erweichen, und andere, werden diese Muthmaßung erleichtern, wenn man nicht der Bedeutung des Wortes machen, da es ehedem für verbinden, vereinigen gebraucht wurde, den Vorzug geben will. An hat hier eine mildernde Bedeutung, einen geringen Grad der Vermischung anzudeuten.

So auch die Anmachung, für die Handlung des Anmachens, in den meisten der obigen Bedeutungen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • anmachen — V. (Grundstufe) ugs.: in Betrieb setzen Synonyme: anschalten, anstellen, einschalten Beispiel: Es ist dunkel, kannst du das Licht anmachen? Kollokation: den Fernseher anmachen anmachen V. (Grundstufe) ugs.: bewirken, dass etw. brennt Beispiel:… …   Extremes Deutsch

  • anmachen — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • einschalten Bsp.: • Er schaltete das Radio ein …   Deutsch Wörterbuch

  • anmachen — ạn·ma·chen (hat) [Vt] 1 etwas anmachen besonders das Licht, ein elektrisches Gerät oder einen Motor in Funktion setzen ≈ einschalten <den Fernseher, den Herd, das Licht anmachen> 2 etwas anmachen Feuer in etwas machen, damit Hitze entsteht …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • anmachen — aufgeilen (umgangssprachlich); antörnen (umgangssprachlich); erregen; heiß machen; ansexen (umgangssprachlich); anturnen (umgangssprachlich); einschalten; …   Universal-Lexikon

  • anmachen — 1. anbinden, anbringen, aufhängen, befestigen, festbinden, festhalten, festmachen, festschnüren. 2. a) andrehen, anschalten, anstellen, anwerfen, einschalten; (südd., österr.): aufdrehen; (ugs.): anknipsen. b) anblasen, anbrennen, anfachen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • anmachen — Etwas (jemand) macht einen (echt) an: jemand findet starkes Gefallen an einer Sache oder Person.{{ppd}}    Jemanden anmachen: jemanden ansprechen und ihm zeigen, daß man an ihm Gefallen gefunden hat. Davon abgeleitet dann das Substantiv ›Anmache‹ …   Das Wörterbuch der Idiome

  • anmachen — 1. jemanden Ansprechen ♦ So machen die Beachgirls im Video die Jungs an; 2. jemanden dauernd belästigen ♦ einen Menschen wegen seines fremdländischen Aussehens anmachen …   Jugendsprache Lexikon

  • Anmachen — *1. Dear thät eim anmache, schwarz sei weis. (Ulm.) *2. Er lässt sich anmachen wie Salat. – Kirchhofer, 255 …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • anmachen — [o:machà](omacha) 1. anbringen, befestigen (a Türschuidl omacha...) 2. anmachen, zubereiten (an Wurstsalat omacha...) 3. Appetit auf etwas bekommen (der Kuacha macht mi o...) 4. anbaggern, sich jmdm. in eindeutiger Weise nähern (...mach mi ned so …   Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank

  • anmachen — sich jemandem nähern mit dem Ziel, mit ihm in’s Bett zu gehen. auch anquatschen, anwichsen …   Berlinerische Deutsch Wörterbuch


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.