Mächtigkeit, die


Mächtigkeit, die

Die Mächtigkeit, plur. doch nur von dieser Eigenschaft in mehrern Individuis, die -en, im Bergbaue, die Breite und Dicke, S. Mächtig 1. 1). In andern Fällen ist dafür das einfachere Macht üblicher.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mächtigkeit — Mächtigkeit,die:⇨Größe(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Mächtigkeit (Mathematik) — In der Mathematik verwendet man den aus der Mengenlehre von Georg Cantor stammenden Begriff der Mächtigkeit oder Kardinalität, um den für endliche Mengen verwendeten Begriff der „Anzahl der Elemente einer Menge“ auf unendliche Mengen zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Mächtigkeit — Kardinalität; Macht; Potenz * * * Mạ̈ch|tig|keit 〈f. 20; unz.〉 1. mächtige Beschaffenheit 2. 〈Geol.〉 Dicke einer Erdschicht od. einer Lagerstätte, rechtwinkelig zu ihren Begrenzungsflächen gemessen * * * Mạ̈ch|tig|keit, die; , en [mhd.… …   Universal-Lexikon

  • Die cantorsche Paarungsfunktion — (manchmal auch Nummerierungsfunktion) ist eine in der theoretischen Informatik verwendete Abbildung, die auf dem Diagonalargument von Cantor basiert. Ihre Verallgemeinerung von Paaren auf Tupel wird als Cantorsche Tupelfunktion bezeichnet. Mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Mächtigkeit — hat folgende Bedeutungen die Dicke einer Gesteinsschicht, siehe Mächtigkeit (Geologie) ein Synonym für Kardinalität in der Mathematik, siehe Mächtigkeit (Mathematik) ein Begriff aus der Datenbanktechnik, siehe Kardinalität (Datenbanken) …   Deutsch Wikipedia

  • Mächtigkeit — Mächtigkeit, ein wichtiger Begriff der neuern Mathematik. Zwei verschiedene Mengen von Dingen haben gleiche M., wenn man jedem der ersten Menge angehörigen Ding ein der zweiten angehöriges derart zuordnen kann, daß auch jedem der zweiten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Die Sitzende — (teilweise auch Die große Sitzende oder Große sitzende Gewandfigur[1] genannt) ist eine Bronzeplastik des britischen Bildhauers Henry Moore, der sie Draped seated woman genannt hatte. Sie wurde ab 1959 im Wuppertaler Raum öffentlich aufgestellt… …   Deutsch Wikipedia

  • Mächtigkeit (Geologie) — Tatsächliche (1) und scheinbare (2) Schichtmächtigkeit. (3) Schichteinfallen Die Mächtigkeit ist in der Geologie und im Bergbau die Bezeichnung für die Dicke eines Gesteinspakets (Fazies, Stratum, Bank, Flöz, Gang etc.). Die Mächtigkeit …   Deutsch Wikipedia

  • Die Kaiserburg — Panorama von der Kaiserburg im Westen über den Sinnwellturm bis zu Kaiserstallung und Luginsland Die Nürnberger Burg ist das Wahrzeichen der Stadt Nürnberg. Sie besteht aus der Kaiserburg und der Burggrafenburg. Nach den Beschädigungen im Zweiten …   Deutsch Wikipedia

  • Saint-Dié-Formation — Die Saint Dié Formation ist eine sedimentäre Formation der mittleren Vogesen. Sie wurde während des Perms im obersten Rotliegenden abgelagert. Inhaltsverzeichnis 1 Etymologie 2 Geographie und Geologie 3 Stratigraphie …   Deutsch Wikipedia