Ansieden


Ansieden

Ansieden, verb. irreg. act. S. Sieden. 1) Anfangen an etwas zu sieden, eine Sache durch Sieden zu einer andern Arbeit vorbereiten. So sieden die Färber die Zeuge an, welche gefärbet werden sollen, wenn sie selbige vorher mit gewissen Salzen sieden, oder nur in selbige einweichen, damit sie zur Annehmung der Farbe geschickt werden. Verschiedene Metallarbeiter pflegen die Metalle, welche sie versilbern wollen, gleichfalls anzusieden. 2) Durch Sieden mit einem andern Körper verbinden. So muß man vermuthlich das Ansieden der Schmelzhütten erklären, welches nichts anders ist, als eine Vermischung des Bleyes und der silberhaltigen Erze zu einem Körper, wobey das Silber in das Werk gehet, die Schlacken aber stehen bleiben; eine Arbeit, welche in dem Ansiedetiegel geschiehet. So auch die Ansiedung. S. auch Ansud.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ansieden — Ansieden, 1) (Färb.), Zeuge, durch Sieden in Alaun u. Alkalien zur Annahme von Farbestoffen geschickt machen; das Verfahren hierbei Ansud (Ansod); 2) das zu untersuchende Erz, Metall etc. in Verbindung mit den nöthigen Fluß u. Extractionsmitteln… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ansieden — der Wolle, s. Beizen …   Lexikon der gesamten Technik

  • Wollenfärberei — Wollenfärberei, das meist fabrikmäßig betriebene Färben von thierischer Wolle, bes. Schafwolle, theils. im unversponnenen (in der Flocke, Flockwolle), theils im versponnenen od. verwebten Zustande (Garn, Tuch etc.). In jedem Falle muß die Wolle… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gelbfärben — Gelbfärben, die Kunst, Gegenständen, wie Seid., Wolle, Baumwolle u. Leinen od. daraus gefertigten Garnen u. Zeugen u.a. eine gelbe Farbe zu ertheilen. Die dabei angewendeten Farbstoffe stammen vorwiegend aus dem Pflanzenreiche, einige aber auch… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alizarin [2] — Alizarin in der Druckerei und Färberei, das in teigförmigem Zustand in den Handel kommende Anthracenderivat, hatte zunächst das Pernodsche Krappextrakt in den seinen Lila , namentlich aber Rot und Rosamustern des baumwollenen Hemden , Brillantin… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Beizen [1] — Beizen sind Flüssigkeiten, mit denen lose Gespinstfasern, Garne und Gewebe vegetabilischen oder animalischen Ursprungs für die Aufnahme bestimmter Farbstoffe vorbereitet werden. Das Beizen oder Ansieden der Wolle geschieht in kochendem sauren… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Verkupfern — Als Verkupfern bezeichnet man das Überziehen metallischer Gegenstände mit Kupfer. Verfahren Zum galvanischen Verkupfern dient eine Lösung von Kupferoxydul in Kaliumcyanid oder für Gusseisen, Stahl, Stabeisen eine Lösung von Kupfervitriol,… …   Deutsch Wikipedia

  • Sieden — Sieden, 1) vom Wasser, mit einem zischenden Laute in einer inneren Bewegung befindlich sein, so namentlich vom bewegten Meere; 2) von tropfbaren Flüssigkeiten, in einem solchen Zustande sich befinden, daß die Dämpfe nicht bloß von der freien… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ansud — (Färb.), s. u. Ansieden …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aufsetzen — Aufsetzen, 1) (Buchdr.), Lettern in 4eckige Stücke zusammensetzen; so versendet sie der Schriftgießer u. so hebt sie der Buchdrucker nach dem Gebrauch auf; 2) (Schiffsw.), Waaren ausschiffen; 3) die Anker a., sie auf den Krahnbalken od. Bug… …   Pierer's Universal-Lexikon