Anständigkeit, die


Anständigkeit, die

Die Anständigkeit, plur. die -en. 1) Die Eigenschaft einer Sache, nach welcher sie anständig ist; ohne Plural. (1) Die Eigenschaft des äußern Betragens so wohl, als des sittlichen Verhaltens, nach welcher es der Würde und den jedesmahligen Umständen einer Person gemäß ist; als das Abstractum von Anstand, und der Gegensatz von Unanständigkeit. Die Anständigkeit einer Handlung bestreiten. (2) Die Übereinstimmung einer Sache mit unsern Absichten, welche man mit einem fremden Worte die Convenienz zu nennen pflegt. Das Recht der Anständigkeit, das Convenienz-Recht, das Recht, dasjenige zu thun, was unsern Absichten gemäß ist. 2) Eine Sache, die unsern Absichten gemäß ist; mit dem Plural.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anständigkeit — Anständigkeit,die:1.〈sittlicheinwandfreiesVerhalten〉Lauterkeit·Sauberkeit–2.⇨Achtbarkeit–3.⇨Fairness …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Die acht Todsünden der zivilisierten Menschheit — ist der Titel eines Buches von Konrad Lorenz, das 1973, im selben Jahr, in dem Lorenz den Nobelpreis erhielt, veröffentlicht wurde. Der Autor untersucht darin jene Vorgänge, die seiner Meinung nach zur Dehumanisierung der Menschheit beitragen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Hose — ist der Titel eines bürgerlichen Lustspiels von Carl Sternheim. Die Uraufführung dieses Theaterstücks am 15. Februar 1911 löste einen Skandal aus. Die rüde Direktheit und der ätzende Spott gegen den deutschen Spießbürger führten zu einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Anständigkeit — Anstand; Sitte; Lauterkeit; Moral; Sittlichkeit * * * Ạn|stän|dig|keit 〈f. 20; unz.〉 1. anständiges Wesen 2. anständige Gesinnung * * * Ạn|stän|dig|keit, die; , en: 1. <o. Pl.> anständige Gesinnung …   Universal-Lexikon

  • Anständigkeit — Anstand bezeichnet die „gute Sitte“ im Benehmen. Zweck des Anstands ist es, dem gesellschaftlichen Umgang durch Zügelung der individuellen Willkür Formen bereit zu stellen, die als Ausdruck grundlegender Wertvorstellungen gelten sollen. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Anständigkeit — Von allen Lastern ist Anstand das kostspieligste. «Lion Feuchtwanger [1884 1958]; dt. Schriftsteller» Anständigkeit ist die Verschwörung der Unanständigkeit mit dem Schweigen. «George Bernard Shaw» Der Gehorsam heuchelt Unterordnung, so wie die… …   Zitate - Herkunft und Themen

  • Würde, die — Die Würde, plur. die n. 1. Ein jeder Vorzug eines Dinges oder einer Person. Ich will ihn in seinen Würden lassen, will ihm seine Vorzüge nicht absprechen. 2. Ein merklicher äußerer Vorzug in der bürgerlichen Gesellschaft, und ein mit solchen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Convenienz, die — Die Conveniếnz, S. Anständigkeit …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Fabian. Die Geschichte eines Moralisten — ist ein sogenannter Großstadtroman von Erich Kästner mit autobiografischen Zügen, der noch der Neuen Sachlichkeit zugerechnet werden kann. Der 1931 bei der Deutschen Verlags Anstalt erschienene Roman entwirft ein Gesellschaftsbild Berlins am… …   Deutsch Wikipedia

  • Fabian - Die Geschichte eines Moralisten — Fabian. Die Geschichte eines Moralisten ist ein sogenannter Großstadtroman von Erich Kästner mit autobiografischen Zügen, der noch der Neuen Sachlichkeit zugerechnet werden kann. Der 1931 bei der Deutschen Verlags Anstalt erschienene Roman… …   Deutsch Wikipedia