Antipathīe, die


Antipathīe, die

Die Antipathīe, (viersylbig,) plur. die -n, (fünfsylbig,) aus dem Griech. und Lat. Antipathia, das widrige Verhältniß zwischen der Empfindung eines Menschen und der Vorstellung von einem gewissen Gegenstande, im Gegensatze der Sympathie; und in weiterer Bedeutung eine jede heftige und gleichsam natürliche Abneigung von etwas. Eine Antipathie gegen etwas haben, bey sich empfinden. Zwischen mir und ihm herrschet eine sehr heftige Antipathie.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antipathie — ablehnende Haltung, Ablehnung, Abneigung, Ungeneigtheit, Widerstreben, Widerwille; (geh.): Animosität, Degout; (bildungsspr.): Aversion, Ressentiment; (Psychol.): Idiosynkrasie. * * * Antipathie,die:⇨Abneigung… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Antipathie — (gr. αντιπάθεια antipatheia) ist eine Form der spontanen Abneigung, die sich primär dann entwickelt, wenn ein Mensch andere Personen oder Sachen und Gegenstände nicht leiden kann oder nicht mag.[1] Eine starke Antipathie kann auch als Hass… …   Deutsch Wikipedia

  • Antipathie — die Antipathie, n (Oberstufe) geh.: Gefühl einer heftigen Abneigung, Gegenteil zu Sympathie Synonyme: Ablehnung, Ungeneigtheit, Animosität (geh.), Aversion (geh.), Ressentiment (geh.) Beispiel: Mein Pferd hat eine Antipathie gegen Hunde, die sich …   Extremes Deutsch

  • Antipathīe — (griech.), Abneigung, im Gegensatze zur Sympathie (s. d.). Das widrige Gefühl, das die Vorstellung oder Wahrnehmung gewisser Gegenstände oder Personen begleitet, und über das wir uns keine Rechenschaft zu geben vermögen, kann entweder… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Antipathie — (aus dem Griechischen anti – gegen und pathos – Gefühl, Mitgefühl, Mitleid u. s. w.) Widerwille gegen eine Person, oder irgend etwas Belebtes oder Todtes. So unergründlich Sympathie, d. i. die unwillkürliche Neigung für dieses oder jenes, eben so …   Damen Conversations Lexikon

  • Antipathie — Feindschaft; Anfeindung * * * An|ti|pa|thie [antipa ti:], die; , Antipathien [antipa ti:ən] (bildungsspr.): dem Gefühl entspringende Abneigung gegen jmdn., etwas /Ggs. Sympathie/: er hat eine Antipathie gegen alles, was mit Militär zusammenhängt …   Universal-Lexikon

  • Antipathie — An·ti·pa·thie die; , n [ tiːən]; eine Antipathie (gegen jemanden / etwas) geschr; das beständige Gefühl, jemanden nicht leiden zu können oder zu hassen ≈ Abneigung ↔ Sympathie <eine starke, unüberwindliche Antipathie> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Antipathie — An|ti|pa|thie [auch an...], die; , ...ien <griechisch> (Abneigung; Widerwille); eine Antipathie gegen jemanden, etwas oder gegenüber jemandem, etwas haben …   Die deutsche Rechtschreibung

  • die Antipathie — (griech.) Abneigung, Widerwillen Anfangs hatte ich eine große Antipathie ihm gegenüber, jetzt sind wir Freunde …   Das Grundschulwörterbuch Fremde Wörter

  • Die Kinder des Wüstenplaneten — Dune – die erste Trilogie beschäftigt sich mit den ersten drei Büchern aus dem Dune Zyklus von Frank Herbert. Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt 1.1 Übersicht 1.2 Der Wüstenplanet Band 1 (Dune) 1.2.1 Vorgeschichte 1.2.2 …   Deutsch Wikipedia