Musik, die


Musik, die

Die Musīk, plur. die -en. 1) Der Ausdruck der Empfindungen durch harmonische unarticulirte Töne, die Nachahmung der schönen Natur durch Töne, und die Kunst oder Wissenschaft derselben, die Tonkunst, die Tonkunde; wo der Plural allenfalls nur von mehrern Arten gebraucht werden kann. Die Vocal-Musik, zum Unterschiede von der Instrumental-Musik. 2) Einzelne Ausübungen dieser Kunst, besonders der Instrumental-Musik. Musik machen, wenn mehrere auf harmonirenden Instrumenten spielen. Eine Musik aufführen. Die Nacht-Musik, Abend-Musik u.s.f. Ich habe ohne dein Wissen die Musik bestellt, Gell. Ich höre Musik. Ingleichen die Belustigung anderer durch Musik. Die Musik verpachten, die Aufwartung mit Musik bey Feyerlichkeiten, in Gasthöfen u.s.f.

Anm. Es ist das Griech. und Lat. Musica. Die Hochdeutschen legen den Ton, nach dem Muster des Franz. Musique, auf die letzte, die Oberdeutschen aber, welche der Lateinischen Aussprache getreuer geblieben sind, auf die erste. Im Pers. heißt die Musik gleichfalls Musigi.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Leichen-Musik, die — Die Lēichen Musīk, plur. die en, die bey einer Leiche, d.i. einem Leichenbegängnisse veranstaltete, feyerliche Musik; die Trauer Musik …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Abend-Musik, die — Die Abend Musik, plur. die en, eine Musik, die man jemanden zu Ehren Abends veranstaltet. Einem eine Abend Musik bringen. Ital. Serenata. Bringt man sie unter Fenster, so heißt sie ein Abendständchen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Populäre Musik - Musik, die \(fast\) alle hören —   Ob wir in der Disco, beim Jazzabend oder im Neue Musik Konzert in der Kunsthalle mit anderen Menschen ein Publikum bilden stets kommt es zu einer partiellen Identität von Orten, Inhalten und Personen. Der Rocker ist eher selten im… …   Universal-Lexikon

  • babylonische Musik: Die Laute und Trommel —   Die Musik der Babylonier setzte die Tradition der sumerisch akkadischen Musik fort. Unsere Kenntnis der babylonischen Musik basiert auf Keilschrifttexten, Gräberfunden, Rollsiegeln, Einlegearbeiten und Wandgemälden. Bevorzugte Musikinstrumente… …   Universal-Lexikon

  • Kammer-Musik, die — Die Kámmer Musīk, plur. inus. 1) Die Musik, so fern sie für die Kammer, d.i. für die Zimmer großer Herren bestimmt ist; zum Unterschiede von der Kirchen und Theater Musik. S. Kammer 3. 1) (a). 2) Alle zu einer fürstlichen musikalischen Capelle… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Vocal-Musik, die — Die Vocal Musik, plur. inusit. eine Musik, so fern sie in menschlichen Stimmen bestehet, zum Unterschiede von der Instrumental Musik; wo Vocal, als ein eigentliches Beywort, noch seine erste ursprüngliche Bedeutung hat, von vox, vernehmliche… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Trauer-Musik, die — Die Trauer Musik, plur. die en, eine traurige Musik bey dem Leichenbegängnisse eines Verstorbenen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Kirchen-Musik, die — Die Kírchen Musīk, plur. inus. eine Musik, so fern sie bey dem öffentlichen Gottesdienste aufgeführet wird …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Musik der DDR — bezeichnet die Musik, die in der Deutschen Demokratischen Republik zwischen 1949 und 1990 geschaffen wurde. Die Freiheit der Kunst war durch Vorgaben von Staat und SED eingeschränkt. Gleichwohl hatten zahlreiche Musiker das Bestreben, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Musik der Türkei — Die Türkei ist ein Land an der Ostküste des Mittelmeers und ist Kreuzungspunkt der Kulturen Europas, Nordafrikas, des Nahen Ostens, des Kaukasus und Süd und Zentralasiens. Das hat sich auf die Musik der Türkei ausgewirkt und ihr eine große… …   Deutsch Wikipedia