Muthgeld, das


Muthgeld, das

Das Muthgêld, des -es, plur. doch nur von mehrern Summen, die -er, dasjenige Geld, welches man bey der Muthung für die Ertheilung der verlangten Sache entrichtet, besonders bey den Handwerkern. So fern dieses bey jeder Muthung ehedem ein Groschen war, wird es auch der Muthgroschen genannt.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.