Argwohnen


Argwohnen

Argwohnen, oder argwöhnen, verb. reg. act. Supin. geargwohnet, Argwohn haben. Etwas argwohnen. Ich argwohne gar nichts, Gell. Man argwohnet deßfalls auf ihn. Jetzt fing ich an, den grausamsten Betrug zu argwöhnen, Dusch. Mein Herz fühlete nichts von dem Hochmuthe, den du bey mir argwöhnetest, ebend.

Anm. Das Substantiv die Argwohnung ist nicht gebräuchlich. Argwohnen ist von arg und wähnen, und sollte daher billig argwähnen heißen. Aber da in dem Hauptworte das ä längst von dem o verdränget worden, so muß man das letztere auch hier behalten. Argwöhnen hat die Regel für sich, daß bey der Verlängerung eines Wortes die Vocale, a, o, u, oft in ä, ö, ü, übergehen, wie in Ton, tönen, Bahn, bähnen, Wahn, wähnen, Ruhm, rühmen; aber in diesem Worte wird doch von den meisten das o unverändert behalten, obgleich in den folgenden das ö gebräuchlicher ist. Für argwohnen, war ehedem auch das einfache wohnen üblich, welches auch wohl passive gebraucht wurde. Oder wer darunder gewont oder verdacht were, heißt es in einer Österreichischen Urkunde vom Jahre 1440 bey dem Kollar.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • argwöhnen — V. (Oberstufe) geh.: Misstrauen gegen jmdn. oder etw. haben, etw. verdächtigen Synonyme: befürchten, Argwohn hegen (geh.) Beispiel: Sie argwöhnte, dass ihr Mann untreu sei, und engagierte deshalb einen Privatdetektiv. Kollokation: eine List… …   Extremes Deutsch

  • argwöhnen — arg|wöh|nen [ arkvø:nən] <tr.; hat: (jmdm. gegenüber) misstrauisch sein und befürchten, vermuten: er argwöhnte eine Falle; sie argwöhnte, dass er sie belog. Syn.: ↑ fürchten, ↑ misstrauen. * * * ạrg|wöh|nen 〈V. tr.; hat〉 etwas argwöhnen… …   Universal-Lexikon

  • argwöhnen — Bedenken haben/hegen, befürchten, die Befürchtung/Besorgnis haben, fürchten, vermuten; (geh.): Argwohn hegen, Bedenken tragen, die Befürchtung hegen, Verdacht hegen. * * * argwöhnen:1.⇨befürchten–2.⇨Verdacht(2)… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • argwöhnen — ạrg·wöh·nen; argwöhnte, hat geargwöhnt; [Vt] etwas argwöhnen geschr; voller Argwohn etwas annehmen, vermuten …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • argwöhnen — Argwohn, argwöhnen, argwöhnisch ↑ arg …   Das Herkunftswörterbuch

  • argwöhnen — ạrg|wöh|nen; ich argwöhne; geargwöhnt; zu argwöhnen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Argwohnen — Wir argwohnen immer das Schlimmere …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • suspekt — zwielichtig; undurchschaubar; mit Vorsicht zu genießen (umgangssprachlich); verdächtig; undurchsichtig; nicht ganz lupenrein (umgangssprachlich); nicht ganz astrein (umgangssprachlich); …   Universal-Lexikon

  • befürchten — Bedenken haben/hegen, die Befürchtung/Besorgnis haben, fürchten; (geh.): argwöhnen, Argwohn hegen, Bedenken tragen, die Befürchtung hegen. * * * befürchten:fürchten·Bedenkenhaben/tragen·Besorgnishegen·argwöhnen·einenArgwohnhaben/hegen♦gehoben:beso… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • fürchten — 1. ahnen, befürchten, die Befürchtung/Besorgnis haben, kommen sehen, rechnen mit, vermuten; (geh.): argwöhnen, die Befürchtung hegen. 2. Angst haben, sich ängstigen, Bedenken haben/hegen, besorgt sein, in Sorge sein, sich sorgen, sich Sorgen… …   Das Wörterbuch der Synonyme