Planke (2), die


Planke (2), die

2. Die Planke, plur. die -n. 1) Ein dickes starkes Bret, eine Bohle.


Macht Blanken (Planken) in den Zaun, schnitzt Flegel, stielt die Hauen,

Opitz.


Bey den Damastwebern wird das hölzerne durchlöcherte Bret, durch welches der Harnisch oder die Garnschnüre gehen, und welches auch das Harnischbret heißt, die Planke genannt. 2) Eine von solchen starken Bretern, oder auch nur von Bretern überhaupt verfertigte Wand, welche mit einem andern sehr nahe verwandten Endlaute und ohne den zufälligen Nasenlaut in Meißen die Pleiche oder Bleiche heißt. Die Planke um einen Garten, um einen Hof.


Des Menschen Leben ist umzäumt mit engen Blanken,

Opitz;


wo es in der ungewöhnlichen Figur der Schranken überhaupt gebraucht wird.

Anm. In der ersten Bedeutung eines dicken Bretes und eines Bretes überhaupt, im Nieders. gleichfalls Planke, im Schwed. Plancka, im Engl. Plank, im Franz. Planche, im Wallis. Plange, im Ital. Pianca und Palanca, im Lat. Planca, und im Griech. ohne Nasenlaut πλαξ. Auch hier ist der Begriff der Ebene der herrschende, als ein Verwandter von Blech, Blache, und mit andern Endlauten von Blatt, Platte u.s.f. In einer handschriftlichen Übersetzung der Sprüche Salomo aus dem Anfange des 15ten Jahrhundertes heißt ein Halsband ein Plank; und ein Plank deinem Hals, Kap. 1, 9. S. Plansche.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Planke (1), die — 1. * Die Planke, plur. die n, ein nur in einigen, besonders Niederdeutschen Gegenden übliches Wort, ein kleines Maß flüssiger Dinge zu bezeichnen, welches im Dithmarsischen, wo es im männlichen Geschlechte der Plank lautet, ein halbes Rößel hält …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Die drei dunklen Könige — ist eine Kurzgeschichte des deutschen Schriftstellers Wolfgang Borchert. Sie entstand im Jahr 1946 und wurde erstmals am 24. Dezember desselben Jahres in der Hamburger Freien Presse veröffentlicht. Borchert nahm sie in seine zweite Prosasammlung… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Olsen-Bande — Unter dem Titel Olsenbande werden vierzehn dänische Kriminalkomödien zusammengefasst. Die von 1968 bis 1998 entstandenen Filme erzählen von den immer neuen Versuchen dreier Krimineller, durch einen „großen Coup“ reich zu werden. Die Ganoven… …   Deutsch Wikipedia

  • Planke (Einheit) — Planke war ein Flüssigkeitsmaß in verschiedenen Städten entlang der Nord und Ostseeküste von knapp einem halben Liter. Die Planke wurde etwa in Hamburg, Lübeck, Rostock, Schwerin, Holstein und weiteren Orten von Mecklenburg verwendet. Das Maß… …   Deutsch Wikipedia

  • Planke — Planke, 1) ein starkes Bret; 2) breites u. starkes Bret, womit die äußeren Seiten, der Boden u. das Verdeck der Schiffe beschlagen wird. Um das Holz dazu biegsam zu machen u. es so auf die Rippen u. Tennhölzer des Schiffes nageln zu können, wird… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Planke — die Planke, n (Aufbaustufe) dickes, langes Brett, das beim Bau von Schiffen, hohen Zäunen o. Ä. verwendet wird Synonym: Holzplanke Beispiel: Bei dem Boot ist eine Planke los …   Extremes Deutsch

  • Die Insel des vorigen Tages — ist der dritte Roman von Umberto Eco, der 1994 im italienischen Original unter dem Titel L isola del giorno prima und 1995 in der deutschen Übersetzung von Burkhart Kroeber erschienen ist. Er erzählt die angeblich wahre Geschichte des… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Olsenbande fliegt über die Planke — Filmdaten Deutscher Titel Die Olsenbande fliegt über die Planke Originaltitel Olsen bandens flugt over plankeværket …   Deutsch Wikipedia

  • Planke — Diele; Steg; Bohle * * * Plan|ke [ plaŋkə], die; , n: dickes, bohlenartiges Brett (das verschiedenen Bauzwecken dient): der Schiffbrüchige klammerte sich an eine Planke. * * * Plạn|ke 〈f. 19〉 1. breites Brett 2. Brett der Außenhaut des Schiffes… …   Universal-Lexikon

  • Planke — 1. As man kommt hinter die Planken, kriegt man andere Gedanken. (Jüd. deutsch.) 2. Lieber auf einer Planke rudern, als mit dem Steuer untergehen. – Altmann VI, 436. *3. Dat is wît de Planke miss (fehl). – Bueren, 353; Eichwald, 1512; Frommann, II …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon