Presse, die


Presse, die

Die Prêsse, plur. die -n. 1) Ein Körper, welcher auf einen andern drückt; doch nur in einigen Fällen. So ist die Presse an den Windmühlen ein großer hölzerner schwerer Bogen, über dem Obertheile der glatten Peripherie des Kammrades, welcher auf dieselbe drückt, wenn die Mühle stille stehen soll. Bey den Strumpfwirkern ist es eine eiserne Stange quer über dem Register der Platinen, welche die Nadeln zusammen drückt, bis die neue Masche fertig geworden ist. Am häufigsten, 2) ein Werkzeug, einen andern Körper entweder durch einen einfachen oder durch Schrauben verstärkten Druck darin zusammen zu drücken, und ihm dadurch eine gewisse Art von Zurichtung geben. Die Briefpresse, Buchbinderpresse, Beschneidepresse, Serviettenpresse, Obstpresse, Öhlpresse, Weinpresse, welche auch Kelter heißt u.s.f. In engerer Bedeutung verstehet man unter der Presse schlechthin oft nur die Buchdruckerpresse. Ein Buch unter die Presse geben, es drucken lassen; es unter die Presse nehmen, anfangen daran zu drucken. Das Buch kommt aus der Presse, ist in der Druckerey fertig. So wie es in andern Fällen von dem Glanze gebraucht wird, welchen ein Zeug durch die Presse erhält. Die Presse ist nicht in dem Zeuge, der Zeug hat die Presse verloren, wenn er diesen Glanz verloren hat.

Anm. Bey dem Notker Fressa, im Nieders. mit versetztem r Parße, und mit ausgestoßenem r, Passe, Holländ. Pars, Pers, im Engl. und Schwed. Press, im Pohln. Prasa. S. das folgende. Notker gebraucht Presso auch figürlich für Bedrückung, und noch jetzt sagt man im gemeinen Leben, in der Presse seyn, in der Enge seyn, bedrückt werden.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Presse, Die — Presse, Die,   österreichische Tageszeitung, gegründet 1848 in Wien, wurde 1867 Regierungsorgan, 1896 eingestellt; ihre Tradition ging auf die »Neue Freie Presse« (1864 1939) über. 1946 erfolgte die Neugründung als »D. P.«; heute im Besitz der… …   Universal-Lexikon

  • Presse, Die —    / The Press    Today, with a daily readership of approximately 103,000, Die Presse is not Austria’s most widely read newspaper. Nevertheless, with intensive coverage of local events and a network of foreign correspondents, Die Presse is the… …   Historical dictionary of Austria

  • Presse, Die — ▪ Austrian newspaper German“The Press”       newspaper published in Vienna, Austria s leading daily (though far from its largest) and one of Europe s outstanding journals.       It was founded in 1848 during one of the Austro Hungarian Empire s… …   Universalium

  • Planier-Presse, die — Die Planier Prêsse, plur. die n, eben daselbst, eine Presse, das überflüssige Wasser aus dem planierten Druckpapier heraus zu pressen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Die Presse — Beschreibung österreichische Tageszeitung Verlag Styria Media Group …   Deutsch Wikipedia

  • Presse (Tageszeitung) — Die Presse Beschreibung österreichische Tageszeitung Verlag Styria Medien AG Erstausgabe …   Deutsch Wikipedia

  • Die Presse — est un quotidien autrichien de centre droit publié par Styria Medien AG. logo du journal Sommaire 1 Histoire …   Wikipédia en Français

  • Presse — * Die Presse Druckerschwärze auf Papier. «Otto von Bismarck [1815 1898]; dt. Reichskanzler 1871 1890» * Die Presse ist die Artillerie der Freiheit. «Hans Dietrich Genscher [* 1927]; dt. Politiker» Die Presse muß die Freiheit haben, alles zu sagen …   Zitate - Herkunft und Themen

  • Presse — Presse: Das aus mlat. pressa »Druck, Zwang« (zu lat. premere, pressum »drücken, pressen; ‹be›drängen«) entlehnte Substantiv erscheint im Ahd. als pressa, fressa mit der Bedeutung »Obstpresse, Kelter« (vgl. mhd. ‹wīn›presse »Kelter«). Diese… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Die Rote Fahne — Die Zeitung Die Rote Fahne wurde am 9. November 1918 von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg in Berlin – zunächst als publizistisches Organ des Spartakusbundes – gegründet. Infolge der Konstituierung der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD)… …   Deutsch Wikipedia