Audienz, die


Audienz, die

Die Audiênz, plur. die -en, die Handlung, da eine höhere, besonders fürstliche Person, das Anbringen einer geringern anhöret; das Gehör. Einen zur Audienz lassen. Einem Audienz geben. Audienz bey einem haben. Bey dem Kammergerichte zu Wetzlar wird die öffentliche Anhörung der Parteyen gleichfalls eine Audienz genannt. Die gerichtliche Audienz, der der Kammerrichter selbst beywohnet. Die außerordentliche Audienz, wobey nur ein Präsident, nebst einem oder zweyen Beysitzern gegenwärtig ist. Daher der Audienz-Tag, der Tag, an welchem ein Höherer Audienz gibt, ingleichen am Kammergerichte zu Wetzlar, der Gerichtstag; das Audienz-Zimmer, oder Audienz-Gemach, in welchem ein Höherer Audienz ertheilet, u.s.f. Auch dieses Wort ist aus dem Lateinischen, in welchem Audientia schon bey dem Sulpitius Severus, in den Gesetzen der Westgothen, der Burgundier u.s.f. so wohl für Gericht, als auch von einer feyerlichen Versammlung vorkommt. S. du Fresne h. v.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Audienz — Audienz, die Vorlassung bei höheren Personen, wenn sie einem Geringern Gehör geben. In frühern Zeiten war Audienz mit Gerichtssitzung, Gerichtsverhandlung gleichbedeutend …   Damen Conversations Lexikon

  • Audienz — Audienz, die Unterredung, welche ein Regent jemanden in Geschäften oder als Ehrenbezeugung gewährt …   Herders Conversations-Lexikon

  • Audienz — [feierlicher/offizieller] Empfang, Festempfang, Galaempfang; (veraltet): Cercle. * * * Audienz,die:⇨Empfang(2) AudienzEmpfang,Aufnahme,Willkomm,Begrüßung,feierlicher/offiziellerEmpfang …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Die Deutschmeister — Filmdaten Originaltitel Die Deutschmeister Produktionsland Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • Audienz — des französischen Gesandten le Vicomte d Andrezel bei Sultan Ahmed III. am 10. Oktober 1724 im Topkapı Palast am Tor der Glückseligkeit (Jean Baptiste van Mour, 1724) Unter Audienz (von lateinisch audire = (an)hören) versteht man eine persönliche …   Deutsch Wikipedia

  • Die Trolle — ist ein deutscher Fantasyroman von Christoph Hardebusch, der im Frühjahr 2006 im Heyne Verlag erschien. Der Roman wird in zahlreichen Rezensionen als spannend und mitreißend beschrieben. Dem Autor gelingt es trotz der Tatsache, dass dies seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Verliese des Vatikans — ist ein Roman von André Gide, der 1914 unter dem Titel Les Caves du Vatican in der Éditions Gallimard/Paris erschien.[1] Gide nennt sein Buch eine Sotie[2] und erzählt darin von dem Gauner Protos, der zwei französische Familien betrügt und… …   Deutsch Wikipedia

  • Audienz — Sf Empfang bei einem Höhergestellten erw. fach. (15. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. audientia Gehör, Aufmerksamkeit , einem Abstraktum zu l. audīre hören . Die Bedeutung entwickelt sich an den Fürstenhöfen in Formeln wie Audienz geben oder um… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Audienz — die Audienz, en (Aufbaustufe) Vorlassung zu einer deutlich höher gestellten Person Synonym: Empfang Beispiele: Uns wurde eine Audienz beim Papst gewährt. Der General wurde vom Präsidenten in Audienz empfangen …   Extremes Deutsch

  • Audienz — (v. lat.), 1) Gehör erhalten bei vornehmen Personen, bes. Fürsten; namentlich für Gesandte; man hat Antritts A en, Abschieds A en, ceremonielle u. Privat A en; öffentliche A en sind solche, wo jeder Staatsbürger nach erfolgter Anmeldung Zutritt… …   Pierer's Universal-Lexikon