Regensburger, der


Regensburger, der

Der Rêgensburger, des -s, plur. ut nom. sing. Fämin. die Regensburgerinn, eine aus der Stadt Regensburg gebürtige, oder zunächst von da her kommende Person. Zuweilen auch ein aus dieser Stadt zu uns gebrauchtes Ding. Auch eine Art Scheidemünze, welche 21/2 Pfennig schwarzer, oder 5/7 Kreuzer weißer Münze gilt, ist in Baiern unter dem Nahmen eines Regensburgers bekannt. Drey Regensburger machen daselbst einen Groschen schwarzer Münze. Ein Pfund Regensburger hält 41 Schill. 164 Groschen, 492 Regensburger, 1230 Pfennige schwarzer, oder 56/7 Gulden weißer Münze.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Regensburger Domspatzen — Sitz: Regensburg / Deutschland Träger: Regensburger Dom Gründung: 975 …   Deutsch Wikipedia

  • Regensburger Hütte — CAI Hütte Kategorie B Lage Cislesalm; Südtirol, Italien; Talort: St …   Deutsch Wikipedia

  • Regensburger Bibliotheksverbund — Der Regensburger Bibliotheksverbund (RBV) ist ein Zusammenschluss von über 20 Regensburger Bibliotheken und Archive [1]. Ziel ist die Bündelung der Informationen über Aktivitäten und Dienste der Partner sowie eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit …   Deutsch Wikipedia

  • Regensburger Geißklee — Regensburger Zwergginster Regensburger Zwergginster (Chamaecytisus ratisbonensis) Systematik Unterklasse: Ro …   Deutsch Wikipedia

  • Regensburger Zwergginster — (Chamaecytisus ratisbonensis) Systematik Eurosiden I Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Regensburger Vertrag (1654) — Der Regensburger Vertrag von 1654 war ein Hausvertrag im landgräflichen Haus Hessen, der zwischen dem regierenden Landgrafen Wilhelm VI. von Hessen Kassel und seinem Onkel Ernst I. von Hessen Rheinfels aus der Nebenlinie Hessen Rotenburg… …   Deutsch Wikipedia

  • Regensburger (Wurst) — Regensburger Regensburger sind Brühwürste aus feinem oder grobem Fleischbrät mit einer Einlage aus Schweinefleisch. Typisch ist die kompakte Form mit einer Länge von etwa 10 cm und einem Durchmesser von etwas über 4 cm. Erfunden wurden sie in… …   Deutsch Wikipedia

  • Regensburger Fürstentag — Der Regensburger Fürstentag von 1623 war eine von Kaiser Ferdinand II. einberufene Versammlung wichtiger Reichsstände des Heiligen Römischen Reiches. Auf ihr wurde die pfälzische Kurwürde auf den bayerischen Herzog Maximilian übertragen. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Regensburger Teilungsvertrag — Der Regensburger Teilungsvertrag kam zustande, als die Hohenzollern 1541 die Grenzen zwischen ihren Fürstentümern Ansbach und Kulmbach neu festlegten. Diese beiden Territorien waren entstanden, als 1486 die Burggrafschaft Nürnberg (die… …   Deutsch Wikipedia

  • Regensburger Wurst — Regensburger Regensburger sind Brühwürste aus feinem oder grobem Fleischbrät mit einer Einlage aus Schweinefleisch. Typisch ist die kompakte Form mit einer Länge von etwa 10 cm und einem Durchmesser von etwas über 4 cm. Erfunden wurden sie in… …   Deutsch Wikipedia