Auffeilen


Auffeilen

Auffeilen, verb. reg. act. 1) Bey den Schlössern, so viel als befeilen. So werden starke Stücke Eisen mit der Armfeile kalt von ihnen aufgefeilet. 2) Von neuen feilen. Einen Schlüssel auffeilen, wenn er nehmlich rostig geworden, oder seinen Glanz verloren hat. So auch die Auffeilung.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • auffeilen — auf|fei|len <sw. V.; hat (seltener): durch Feilen öffnen: ein Schloss a …   Universal-Lexikon

  • Frischen — Fríschen, verb. reg. welches in doppelter Gattung üblich ist. I. Als ein Activum, frisch machen; doch nach der verschiedenen Bedeutung dieses Wortes auch in verschiedenem Verstande. 1) Kühl machen, wofür doch erfrischen üblicher ist. Indessen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart