Aufgang, der


Aufgang, der

Der Aufgang, des -es, plur. die -gänge, von dem Verbo aufgehen.

1. Die Handlung des Aufgehens; ohne Plural. 1) Des Gehens in die Höhe, oder der scheinbaren Bewegung in die Höhe, doch nur vor den Himmelskörpern. Der Aufgang der Sonne, des Mondes, eines Sternes. Vor Sonnen Aufgang, nach Sonnen Aufgang. Figürlich, und in der höhern Schreibart zuweilen auch wohl der Anfang.


Wenn das Geschick

Im Aufgang deines Ruhms dich fallen läßt,

Weiße.


2) Das Aufgehen, die Verminderung durch den Gebrauch, ingleichen der Aufwand. Vielen Aufgang des Weines oder am Weine haben. An diesem Hofe ist ein starker Aufgang, es gehet daselbst vieles auf. Dem vielen Aufgange Schranken setzen. S. die folgende Num.

2. Dasjenige, was aufgehet; gleichfalls ohne Plural. 1) * Was aufwärts gehet, oder aufwärts zu gehen scheinet. Hierher gehöret nur der figürliche biblische Ausdruck des Aufganges aus der Höhe, den Messias zu bezeichnen. 2) Was aufgehet, d.i. durch den Gebrauch vermindert wird. Der Aufgang am Weine, am Holze, am Getreide.

3. Der Ort, auf welchem man aufwärts gehet. So heißt, 1) die Erhöhung vor einem Gebäude, auf welcher man zu demselben hinauf gehet, ein Aufgang, welchen Nahmen auch wohl der Weg, der auf einen Berg führet, bekommt. S. auch Auffahrt. Dieß ist zugleich der einzige Fall, in welchem dieses Wort eines Plurals fähig ist, die Aufgänge. 2) Der Ort am Himmel, wo die Sonne aufgehet, oder aufzugehen scheinet, Morgen, Osten; doch größten Theils nur in der höhern Schreibart.


In des Aufgangs Landen,

Opitz.


Mit seiner silbernen Stirn sieht aus den Pforten des Aufgangs

Der stille Mond in die Felder herab,

Gieseke.


Ingleichen, Länder, die gegen Morgen liegen, und deren Einwohner.


Den Auf- und Niedergang und aller Weltkreis ehret,

Opitz.


Anm. Schon Notker und Tatian gebrauchen ufgang und ufkang von dem Aufgange der Sonne. Bey dem ersten kommt in eben dieser Bedeutung auch ufruns vor.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aufgang der Gestirne — Aufgang der Gestirne, das Heraustreten der Gestirne über den Horizont des Beobachters. Der wahre Ausgang erfolgt, wenn der Mittelpunkt des Gestirns in den wahren Horizont eintritt, also genau 90° vom Zenit des Beobachters entfernt ist, der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aufgang der Gestirne — der Gestirne heißt die Zeit und die Gegend, in der die Gestirne über den Horizont treten. Es gibt indeß eine Menge von Sternen an unserem Himmel, die nie weder auf noch untergehen, nämlich diejenigen, welche sich in der Nähe des Nordpoles… …   Damen Conversations Lexikon

  • Aufgang — der Sterne nennt man das Heraustreten derselben über den Horizont des Beobachters an der Ostseite. Nach den verschiedenen Orten verhalten sich die Sterne sehr verschieden in Beziehung auf Auf und Untergang. Unter dem Aequator sieht man alle… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Aufgang — der Aufgang, ä e (Aufbaustufe) das Erscheinen eines Himmelskörpers über dem Horizont eines Beobachters Synonym: Aufgehen Beispiel: Er ist kurz vor dem Aufgang der Sonne aufgewacht …   Extremes Deutsch

  • Aufgang — Steigen; Aufschwung * * * Auf|gang [ au̮fgaŋ], der; [e]s, Aufgänge [ au̮fgɛŋə]: 1. das Aufgehen, Erscheinen über dem Horizont: beim Aufgang der Sonne. Zus.: Sonnenaufgang. 2. a) Treppe, die nach oben führt: dieses Haus hat zwei Aufgänge. Zus.:… …   Universal-Lexikon

  • Aufgang — 1. Der Sonne Aufgang ist der Nacht Untergang. 2. Eines Aufgang ist des andern Untergang. Lat.: Nemo ditescit, nisi malo alterius. [Zusätze und Ergänzungen] zu 2. Böhm.: Jedno vzchází, druhé zachází. (Čelakovský, 262.) Dän.: Eens Opgang en andens… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Aufgang — Auf·gang der; 1 eine Treppe, die nach oben führt: Der Aufgang zum Turm ist sehr eng || K: Bühnenaufgang, Treppenaufgang 2 das Aufgehen ↔ Untergang <meist der Aufgang der Sonne, des Mondes> || K: Mondaufgang, Sonnenaufgang …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Aufgang — 1. Aufgehen, Erscheinen; (Astron.): Aszendenz. 2. Anstieg, Aufstieg, Treppe, Treppenaufgang, Zugang; (Archit.): Freitreppe. * * * Aufgang,der:1.〈nachobenführendeTreppe〉Treppenaufgang;auch⇨Treppe(1)–2.〈Wegbergan〉Aufstieg·Anstieg Aufgang… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Aufgang — steht für: Aufgang (Astronomie), das Erscheinen eines Himmelskörpers über dem Horizont eines Beobachters den Frühaufgang eines Gestirns in der antiken Astronomie, siehe heliakischer Aufgang Schossen von Trieben, Blatt und Blüte von Pflanzen… …   Deutsch Wikipedia

  • Aufgang — Aufgang, 1) (Astron.), Erscheinung der Himmelskörper über dem Horizont. Ein Himmelskörper geht, abgesehen vom terrestrischen Horizonte, für einen Ort der Erde auf, wenn sein Mittelpunkt unter dem Horizonte hervor, in denselben eintritt, u. zwar… …   Pierer's Universal-Lexikon