Aufhängen


Aufhängen

Aufhängen, verb. reg. act. 1) In die Höhe hängen. Wäsche aufhängen. Ein Kleid aufhängen.


Wer hält in dünnen Lüften die aufgehangne (aufgehängte) Last?

Dusch.


Sieh her, ich eile zurück und hänge den Raub

An diesem Weidenbaume auf,

Raml.


Einen Dieb aufhängen, an den Galgen hängen. 2) Auf oder an etwas hängen. (a) Eigentlich. So hängen die Wagner den Kasten eines Wagens auf, wenn sie ihn auf das Wagengestelle setzen. (b) Figürlich, eine schädliche oder doch schlechte Sache mittheilen. Einem eine Krankheit aufhängen. Ehe ich mir eine gelehrte Frau aufhängen ließe, Less. Ferner, eine Unwahrheit zu glauben bewegen, aufbinden. Wer hat dir das Mährchen aufgehängt? Ingleichen, auf eine verschwenderische Art an jemanden wenden, im verächtlichen Verstande. Sie hängt dem liederlichen Menschen alles auf. Daher die Aufhängung, in der ersten Bedeutung.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • aufhängen — V. (Mittelstufe) etw. an einen bestimmten Ort hängen Beispiel: Sie hat die Wäsche draußen aufgehängt. Kollokation: einen Spiegel an der Wand aufhängen aufhängen V. (Aufbaustufe) den Hörer an den Haken hängen und dadurch das Telefongespräch… …   Extremes Deutsch

  • aufhängen — [Network (Rating 5600 9600)] Bsp.: • Er hat eine Anzeige in der Universität aufgehängt …   Deutsch Wörterbuch

  • aufhängen — auf|hän|gen [ au̮fhɛŋən], hängte auf, aufgehängt: 1. <tr.; hat auf etwas hängen: die Wäsche [zum Trocknen], das Bild [an einem Nagel] aufhängen. 2. (emotional) a) <tr.; hat durch Hängen töten: sie hatten den Verräter an einer Laterne… …   Universal-Lexikon

  • aufhängen — auf·hän·gen; hängte auf, hat aufgehängt; [Vt] 1 etwas (irgendwo) aufhängen etwas an oder über etwas hängen <einen Hut aufhängen; Wäsche zum Trocknen aufhängen>: ein Bild an der Wand, an einem Nagel aufhängen 2 jemanden / sich aufhängen… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • aufhängen — 1. a) anbringen, an die Decke/Wand hängen, anhängen, aufziehen, befestigen, festmachen; (ugs.): hinhängen; (landsch.): aufstecken. b) auflegen; (veraltend): abhängen, einhängen; (veraltet): anhängen. 2. an den Galgen bringen, erhängen, hängen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Aufhängen — Und wenn se mich ärschlich ufhingen, ich kennte ne (oder: ich hätte nischt bemmer). – Gomolcke, 1038. [Zusätze und Ergänzungen] 2. Wär seck wil uphengen, dän dräget de Düvel det Strick dertau. – Schambach, II, 567. *3. Einen aufhängen, wie eine… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • aufhängen — aufhängenv 1.intr=dasTelefongesprächbeenden.StammtausderZeit,alsmandenHörernochaneinenHakenhängenmußte.1920ff. 2.sichaufhängen=seineÜberkleidungablegen.Scherzhaftaufgefaßt,alswollemansicherhängen;voralleminderBefehlsform.Seitdemspäten19.Jh.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • aufhängen — auf|hän|gen ; vgl. 2hängen   • aufhängen In der Standardsprache gilt nur folgende Beugung als korrekt: Wir hängten (nicht hingen) die Wäsche auf. Wir haben die Wäsche aufgehängt (nicht aufgehangen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Gardine — Aufhängen von Gardinen, 1955 Eine Gardine ist ein dekorativer Blickschutz aus dünnen Textilien. Es werden häufig klassische Materialien wie Baumwolle, Leinen und Seide eingesetzt. Mit der Entwicklung von optisch sehr ansprechenden und sehr… …   Deutsch Wikipedia

  • suspendieren — beurlauben; jemanden (zeitweilig) des Amtes entheben * * * sus|pen|die|ren 〈V. tr.; hat〉 1. bis auf weiteres des Amtes entheben (Beamte) 2. (zeitweilig) aufheben 3. aufschieben, in der Schwebe lassen 4. 〈Med.〉 schwebend aufhängen 5. 〈Chem.〉 feste …   Universal-Lexikon