Aufläufer, der


Aufläufer, der

Der Aufläufer, des -s, plur. ut nom. sing. 1) In den Bergwerken, ein Arbeiter, welcher Erz und Kohlen in den Schmelofen schüttet, oder aufläuft; bey den hohen Öfen ein Aufgeber. 2) In einigen Gegenden, ein dünner hoch aufgelaufener Kuchen von Weitzenmehl; in Niedersachsen ein Blubberkuchen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aufläufer — Aufläufer, 1) (Hüttenw.), der Arbeiter, der das, jeden Tag zu schmelzende Haufwerk zum Ofen bringt; 2) (Auflaufer, Seew.), junge Matrosen, mit geringerem Sold, weil sie noch nicht alle nöthigen Kenntnisse haben; 3) (Bäck.), dünner Kuchen von Mehl …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aufträger, der — Der Aufträger, des s, plur. ut nom. sing. in den Bergwerken so viel als der Aufläufer, d.i. derjenige Arbeiter, welcher Erz und Kohlen in den Schmelzofen trägt …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Huckelkuchen — Prophetenkuchen (auch Huckelkuchen, Thüringer Platz, Aufläufer und Fettpfützenkuchen) ist eine Thüringer Spezialität. Der Kuchen ist ein mit Butter und Puderzucker überzogener Blechkuchen, bestehend nur aus einer dünnen, ungelockerten Teigschicht …   Deutsch Wikipedia

  • Prophetenkuchen — (auch Huckelkuchen, Thüringer Platz, Aufläufer, Platzkuchen und Fettpfützenkuchen) ist eine Thüringer Spezialität. Der Kuchen ist ein mit Butter und Puderzucker überzogener Blechkuchen, bestehend nur aus einer dünnen, ungelockerten Teigschicht,… …   Deutsch Wikipedia

  • Vorläufer — Vorläufer, 1) (Vogelf.), so v.w. Läufer 3); 2) (Hüttenk., Aufläufer), s.u. Vorlaufen; 3) bei dem ehemaligen Selbstschmelzen der Gewerke der Steiger, welcher die Beschickung der Erze besorgt; [689] 4) eiserner Krug, welcher beim Läutern des… …   Pierer's Universal-Lexikon