Aufpappen


Aufpappen

Aufpappen, verb. reg. act. 1) Mit Pappe, d.i. einem aus Mehl bereiteten Kleister, auf etwas befestigen. Daher die Aufpappung. 2) Ein Kind aufpappen, es mit Pappe oder Brey groß ziehen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • aufpappen — aufpappen:⇨aufkleben aufpappen→aufkleben …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • aufpappen — auf|pap|pen <sw. V.; hat (österr., sonst landsch.): aufkleben: einen Zettel [auf den Koffer] a. * * * auf|pap|pen <sw. V.; hat (landsch.): aufkleben: einen Zettel [auf den Koffer] a …   Universal-Lexikon

  • aufpappen — auf|pap|pen (umgangssprachlich für aufkleben) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • aufkleben — anbringen, ankleben, aufleimen, befestigen, festmachen; (österr.): aufkaschieren; (ugs.): anmachen, aufkleistern; (österr. ugs.): aufpicken; (landsch.): aufpappen; (landsch., auch Fachspr.): fixieren. * * *… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • festkleben — 1. anhaften, ankleben, sich festsetzen, festsitzen, haften, sich hängen, kleben bleiben; (landsch.): anbacken, anpappen, [fest]backen, kleiben; (bayr., österr.): anpicken. 2. anbringen, ankleben, anleimen, aufkleben, befestigen, kleben, leimen;… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • pappen — 1. andrücken, ankleben, anpressen, kleben, leimen; (bayr., österr.): anpicken; (landsch.): aufpappen; (Fachspr.): anreiben. 2. anhaften, ankleben, festkleben, festsitzen, haften [bleiben], hängen bleiben, kleben [bleiben]; (landsch.): anpappen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme