Schepp, der


Schepp, der

Der Schêpp, des -es, plur. doch nur von mehrern Arten, die -e, ein nur in den Salzsiedereyen übliches Wort, wo die mit der Salzsohle häufig verbundene Kalkerde, wenn sie sich in Gestalt eines Steines im Gradiren an die Dornen, und im Sieden an die Salzpfannen anleget, der Schepp, Salzschepp, Salzstein oder Pfannenstein genannt wird. Ohne Zweifel von dem Zeitworte schaben, weil dieser Stein von den Salzpfannen abgeschabet, oder auch mit dem hölzernen Schepphammer abgeschlagen werden muß. Das Nieders. Intensivum scheppen bedeutet nicht allein schaffen und schöpfen, sondern in einigen Gegenden auch schneiden u.s.f.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schepp — ist der Familienname folgender Personen: Ernst Rudolf Schepp (1857–1901), deutscher Landrat Friedrich Wilhelm Schepp (1807–1874), nassauischer Beamter und Jurist Guste Schepp (1886–1967), deutsche Politikerin und Frauenrechtlerin Helmuth Schepp… …   Deutsch Wikipedia

  • Guste Schepp — (* 23. August 1886 in Bremen; † 23. Juli 1967 in Bremen) war eine deutsche Politikerin (Deutsche Staatspartei) und Frauenrechtlerin. Biografie Schepp war die Tochter des Kaufmanns Carl Merkel und seiner Frau Carlotta. Sie besuchte bis 1901 das… …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder der Frankfurter Nationalversammlung — Der Frankfurter Nationalversammlung, die vom 18. Mai 1848 bis zum 31. Mai 1849 in der Frankfurter Paulskirche und anschließend bis zum 18. Juni 1849 als Rumpfparlament in Stuttgart tagte, gehörten insgesamt 809 Abgeordnete an. Diese Liste… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der Frankfurter Nationalversammlung — Der Frankfurter Nationalversammlung, die vom 18. Mai 1848 bis zum 31. Mai 1849 in der Frankfurter Paulskirche und anschließend bis zum 18. Juni 1849 als Rumpfparlament in Stuttgart tagte, gehörten insgesamt 809 Abgeordnete an. Diese Liste… …   Deutsch Wikipedia

  • Salzstein, der — Der Salzstein, des es, plur. doch nur von mehrern Arten, die e, die der Salzsohle beygemischte Kalkerde, welche sich im Sieden in Gestalt eines Steines an die Pfannen anlegt, und auch Schepp, Schöpp oder Salzschöpp, Pfannenstein genannt wird …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schöp, der — Der Schöp, der Kalkstein in den Salzwerken, S. Schepp …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schöpp, der — Der Schöpp, der Salz oder Pfannenstein, S. Schepp …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Ernst Rudolf Schepp — (* 5. Oktober 1857 in Wiesbaden; † 13. März 1901 in Bonn) war ein Landrat des Landkreises Siegen. Schepps Vater, Friedrich Wilhelm Schepp (1807–1874), war herzoglich nassauischer Regierungsrat und 1865/66 Präsident des Hof und… …   Deutsch Wikipedia

  • Oskar Schepp — (* 1900 in Heidelberg; † 1986 ebenda) war ein deutscher Maler und Kunsterzieher. Bei seinen Arbeiten bevorzugte er Aquarell, Pastell, Bleistift, Kohle und Tusche. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (Auswahl) 3 Ausstellungen (Auswah …   Deutsch Wikipedia

  • Werner Schepp — (* 4. August 1958 in Kirchen (Sieg)) ist ein deutscher Kirchenmusiker und Hochschullehrer. Schepp studierte von 1977 bis 1982 Katholische Kirchenmusik an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf. Er ergänzte seine Ausbildung durch ein… …   Deutsch Wikipedia