Schergarn, das


Schergarn, das

Das Schêrgarn, des -es, plur. doch nur von mehrern Arten oder Quantitäten, die -e, bey verschiedenen Arten der Weber, dasjenige Garn, welches den Aufzug eines Gewebes ausmacht; die Scherung, Anschere, der Aufzug, die Kette, das Werft, der Zettel.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schergarn — Schergarn, das Garn zum Aufzuge od. zur Kette eines Zeuges …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bremer Garn — Bremer Garn, leinenes Garn, welches die Umgegend von Bremen, bes. das Lüneburgische u. Hannöverische über Bremen nach Holland liefert. Im Osnabrückischen u. Westfalen unterscheidet man beim Leinengarn: a) Schergarn (Löwentgarn), als Kettengarn… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hure — 1. Alte Hure und neuer Wirth scheren am schärfsten. – Winckler, I, 58. 2. Alte Huren, fleissige Kirchgängerinnen. Holl.: Oude hoeren kruipen vlak onder den preêkstoel. (Harrebomée, I, 312.) 3. Alte Huren sind der Buhler beste Boten. – Eiselein,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Aufzug, der — Der Aufzug, des es, plur. die züge. 1. Die Handlung des Aufziehens in allen Bedeutungen dieses Verbi und dessen beyden Gattungen; ohne Plural. Daher der Aufzug des Weines, eines Schlosses, der Saiten, des Garnes bey den Webern u.s.f. Besonders… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart