Schlummern


Schlummern

Schlummern, verb. reg. neutr. welches das Hülfswort haben erfordert, leise und leicht schlafen, so daß man noch ein dunkles Bewußtseyn seiner und anderer Dinge hat, worin es von dem schlafen unterschieden ist. Der Hüther Israel schläft noch schlummert nicht, Ps. 121, 4. Keiner schlummert noch schläft, Es. 5, 27. Die biblische R.A. die Augen oder Augenlieder schlummern, Ps. 132, 4, Matth. 13, 15, ist nur in der dichterischen Schreibart erlaubt; allein, mit den Augen schlummern, Apost. 28, 27, ist ganz ungewöhnlich. Ingleichen figürlich, besonders in der höhern Schreibart. So viel Gattungen von Fühlbarkeit in unserer Natur schlummern, so viel auch Tonarten (gibt es,) Herd. Es schlummre sorgenlos auf Rosen dein Gewissen, Die Schlange werd ich selbst noch zu erregen wissen, Weiße. Als sie in die Gefilde des Friedens hinüber schlummerte, Klopst.

Anm. Im Engl. to slumber, im Angels. slumeran, im Schwed. slumra, im Holländ. sluymeren, und ohne Zischlaut luymeren. Die Endung -ern zeiget schon, daß dieses Wort ein Iterativum oder Intensivum ist, dessen Stammwort schlummen noch in einem alten Vocab. von 1482 für schlummern vorkommt. Der Stammbegriff ist auch hier die lahme, schlaffe Beschaffenheit eines schlummernden Körpers, nur daß das weiche und sanfte m einen schwächern Grad ausdruckt, als das härtere f in Schlaf. In den gemeinen Mundarten und verwandten Sprachen gibt es noch viele andere Wörter, den Schlummer und das Schlummern auszudrucken, welche sich größten Theils auf einen ähnlichen Begriff gründen. Dahin gehöret Notkers naphzen, in Baiern noch jetzt napfzen, wo aber, so wie in dem Osnabrück. nicken, schlummern, Nuck, der Schlummer, und dem Schweizerischen nucken, schlummern entnucken, einschlummern, Baier. entnapfzen, der Begriff des mit dem Schlummern im Stehen oder Sitzen verbundenen Nickens mit dem Kopfe der herrschende Begriff zu seyn scheinet; ferner die gleichfalls Oberdeutschen launlen, lauschen dächeln, heideln, die Niederdeutschen dusen, drünsen, drünseln, drusen, drömken, dusken, das Mecklenburgische dörmen, dormire, dessen Intensivum dormitare, das Stammwort aber das Schwed. und Isländ. Dur, der Schlummer, ist, der im Bremischen auch Wenk und Vaak heißt, in Boxhorns Glossen Fakinga, wo fakon schlummern ist.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • schlummern — Vsw std. stil. (15. Jh.), spmhd. slummern Stammwort. Wie nndl. sluimeren, ne. slumber Intensivbildung zu mhd. slummen; vgl. ae. slūma Schlaf . Nnorw. (dial.) slum schlaff weist darauf hin, daß hier das gleiche Benennungsmotiv vorliegt wie bei… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • schlummern — »im Schlummer liegen«: Das zunächst nur mitteld. und niederd. Verb ist durch Luther in die Schriftsprache gelangt. Mitteld. slummern (15. Jh.), mnd. slomern (entsprechend niederl. sluimeren, engl. to slumber) ist eine Weiterbildung des älteren… …   Das Herkunftswörterbuch

  • schlummern — V. (Aufbaustufe) geh.: sich in einem leichten Schlaf befinden Synonyme: dämmern, im Halbschlaf liegen, ruhen (geh.) Beispiel: Er schlummerte friedlich in einem Sessel …   Extremes Deutsch

  • schlummern — pennen (umgangssprachlich); schlafen; pofen (umgangssprachlich); dösen (umgangssprachlich); koksen (umgangssprachlich); ruhen; ratzen (umgangssprachlich); …   Universal-Lexikon

  • schlummern — dämmern, ein Schläfchen machen, im Halbschlaf liegen; (geh.): im Schlummer liegen, ruhen; (ugs.): dösen, duseln; (fam.): ein Nickerchen machen, nicken. * * * schlummern:⇨schlafen(1,c) schlummerneinSchläfchenmachen,imHalbschlafliegen,Siestahalten;u… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • schlummern — schlụm·mern; schlummerte, hat geschlummert; [Vi] 1 ruhig schlafen 2 etwas schlummert in jemandem ein Talent ist bei jemandem vorhanden, jedoch noch nicht entdeckt oder gefördert worden: In diesem Jungen schlummert eine große musikalische… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • schlummern — nüre, nüggele, nügge, schlummere, nünne …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • schlummern — schlụm|mern ; ich schlummere …   Die deutsche Rechtschreibung

  • schnobbern — schlummern …   Berlinerische Deutsch Wörterbuch

  • bäisere —   schlummern …   Aargauer-Hochdeutsch Wörterbuch