Schnäutzen


Schnäutzen

Schnäutzen, verb. reg. act. die Nase mit schneller und heftiger Ausstoßung der Luft reinigen. 1. Eigentlich, wo es allem Ansehen nach eine unmittelbare Onomatopöie ist, ohne erst von Schnautze abzustammen. Die Nase schnäutzen. Sich schnäutzen. Ein Kind schnäutzen. S. Schnauben. 2. Figürlich. 1) Das Licht schnäutzen, den ausgebrannten Docht mit der Lichtschere abschneiden und wegnehmen, eine nur in einigen Oberdeutschen Gegenden übliche R.A. wofür man im Hochdeutschen das Zeitwort putzen gebraucht; Nieders. snitjen. Man könnte es hier als ein Intensivum von schneiden ansehen, zumahl da das Nieders. snitjen in dieser Bedeutung von snütten in der vorigen hinlänglich verschieden ist. Allein die Griechen und Lateiner gebrauchten απομυξαι und emungere auf eben die Art, und im Griech. bedeutet μυξα so wohl Rotz als den Docht. 2) Jemanden schnäutzen, ihn auf eine listige Art bevortheilen, um sein Geld bringen, welches man auch schnellen, prellen u.s.f. nennet. Jemanden um zehen Thaler schnäutzen. Nach eben der Figur sagten die Griechen απομυξαι τινα, und die Lateiner emungere senem argento. So auch das Schnäutzen.

Anm. Im Schwed. in allen drey Bedeutungen snyta, im Engl. to snite, wo auch Snot der Rotz ist.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schnautzen — Schnautzen, verb. reg. neutr. welches nur in dem niedrigen anschnautzen, Nieders. afsnuten, ungestüm anfahren, gebraucht wird, S. dasselbe. Schnarchen und schnauben kommen in ähnlichen Figuren vor. Das jetzt veraltete einfachere snuden, von… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Ausschnäutzen — Ausschnäutzen, verb. reg. act. durch Schnäutzen reinigen. Die Nase ausschnäutzen. Ingleichen metonymisch, sich ausschnäutzen. S. Schnäutzen. Daher die Ausschnäutzung …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schnöde — Schnöde, r, ste, adj. et adv. welches in doppelter Bedeutung vorkommt. 1) In einer subjectiven, weder den innern Werth noch die gehörige Güte habend, schlecht, untauglich. Snode Vestin, schlechte, untaugliche Festungen, bey dem Jeroschin. Schnöde …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schnauben — Schnauben, verb. reg. act. noch häufiger aber neutr. mit dem Hülfsworte haben. Es ist eine Onomatopöie und ahmet das heftige Ausstoßen und Einziehen des Athems durch die Nase genau nach, dessen noch stärkerer Grad durch schnaufen ausgedruckt wird …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schnupftuch, das — Das Schnúpftūch, des es, plur. die tǖcher, ein Tuch, die Nase damit zu reinigen, sich darein zu schnäutzen: von schnupfen, so fern es ehedem auch für schnäutzen gebraucht wurde, wie das Nieders. snuven noch jetzt. Im Oberd. ein Nasentuch,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Niesen — Niesen, verb. reg. neutr. welches das Hülfswort haben erfordert, und die heftige mit einem erschütternden Geräusche verbundene Ausstoßung der Luft, besonders aus der Nase, bezeichnet, welche von einer convulsivischen Zusammenziehung aller zum… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schnaupe, die — Die Schnaupe, plur. die n, Diminut. das Schnäupchen, Oberd. Schnäuplein, ein nicht überall gangbares Wort. 1) In einigen Provinzen wird es für Schnautze gebraucht, von welchem es nur im Endlaute unterschieden ist, von dem Nieders. Schnau, die… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schnautze, die — Die Schnautze, plur. die n. Diminut. das Schnäutzchen, Oberd. Schnäutzlein, ein langes hervor ragendes fleischiges und mit der Nase verbundenes Maul, dergleichen manche Thiere haben, z.B. die Hunde, Wölfe, Füchse u.s.f. ingleichen manche Fische,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schneppe, die — Die Schnêppe, plur. die n, ein spitzig zulaufendes Läppchen, welches das andere Geschlecht an manchen Orten in der tiefen Trauer vor der Stirne trägt, oft aber aber auch zur Zierde an verschiedenen Arten des Kopfputzes angebracht wird. Auch die… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schneutzen — Schneutzen, S. Schnäutzen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart